Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

stefan
Profi
Profi
Beiträge: 385
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:59
Lieblingsverein: Rapid Wien

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von stefan » So 2. Mai 2021, 09:45

Salzburg ist Cupsieger, damit zählt das Meisterschaftsendergebnis für den Europacup.

valhalla
Super Star
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von valhalla » Fr 14. Mai 2021, 14:58

Zwei Runden vor Ende der Meisterschaft ist es nun auch rechnerisch fix, RB Salzburg ist wieder Meister. Damit holen sie erneut das Double und bleiben in der österreichischen Liga das Maß der Dinge. Vor allem im Frühjahr, und besonders im MPO haben die Salzburger richtig stark gespielt und die nötigen Punkte geholt um sich die Meisterschaft erneut zu holen. Damit gehen von den letzten 16 möglichen Titelentscheidungen 15 an Salzburg!
In den verbleibenden zwei Runden wird es nochmal so richtig spannend im Kampf um die Plätze zwei bis vier. Da kämpfen Rapid Wien, aktuell auf Platz zwei, Sturm Graz und der LASK, punktegleich auf Platz drei und vier, und drei Punkte hinter Rapid, um die Möglichkeit sich in der CL-Quali zu beweisen. Aber auch dieses Jahr stellt sich die Frage, ob Platz drei nicht doch der bessere ist, da er sicher zu einer Gruppenphase (EL oder ECL) berechtigt. Rapid hat es in den eigenen Händen, denn es geht nun zuerst nach Graz und zum Abschluss spielt man daheim gegen die Linzer. Die Grazer müssen in der letzten Runde ins Lavanttal zum WAC, für die es noch um den fünften Platz, und damit die letzte Chance auf ein europäisches Ticket im Play-Off geht. Also auch keine leichte Aufgabe für Sturm. Der LASK muss in der kommenden Runde nochmals gegen Salzburg ans Werk. Ein wenig darf darauf gehofft werden, dass man es in der Mozartstadt nicht mehr ganz so ernst nimmt. Aber darauf würde ich mich nicht verlassen, denn Trainer Marsch und auch die Mannschaft wollen sich sicher nicht vorwerfen lassen nur mehr halbherzig agiert zu haben. Die Entscheidung um Platz fünf könnte schon am Sonntag am Tivoli fallen, wenn der WAC gegen die WSG Tirol gewinnt. Damit wäre aber auch noch Platz vier oder sogar drei machbar.
Wie auch immer, hinter Salzburg bleibt es bis zur letzten Minute spannend wer die begehrten Plätze um die internationalen Spiele schafft.

Im APO bleibt es auch spannend, denn Austria Wien (SKN St.Pölten) und TSV Hartberg (Admira) können mit einem Sieg die Plätze sieben und acht, und somit das Play-Off um den letzten internationalen Platz fixieren. Sollten beide Teams das schaffen, wäre SKN St.Pölten fix letzter, und müsste somit ins Play-Off gegen Wacker Innsbruck oder Austria Klagenfurt um den Verbleib in der Bundesliga. Die SV Ried hat nach einer beeindruckenden Serie im APO noch die Chance ins Play-Off um die internationalen Plätze zu kommen. Dafür bedarf es aber zweier Siege, und Austria oder Hartberg dürfen nur noch einen Punkt holen, eher unwarscheinlich mMn.
Trainer Heraf, der die SV Ried zu Beginn des APO übernommen hat, und bislang kein Spiel verloren hat, darf sich über eine Vertragsverlängerung als Cheftrainer um zwei Jahre freuen.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

stefan
Profi
Profi
Beiträge: 385
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:59
Lieblingsverein: Rapid Wien

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von stefan » Sa 15. Mai 2021, 12:31

Die Bedenken von valhalla betreffend des Ligazweiten sind voll und ganz gerechtfertigt, zumal ich es für unwahrscheinlich halte, dass unser Ligazweiter 3 Qualirunden in der CL Quali übersteht. Die Gruppenphase der Conferenceleague sollte jedoch mindestens machbar sein. Trotzdem ist es mühsam schon 6 Europacupspiele in den Beinen zu haben, ehe die Saison so richtig startet.

stefan
Profi
Profi
Beiträge: 385
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:59
Lieblingsverein: Rapid Wien

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von stefan » Sa 15. Mai 2021, 19:12

St, Pölten fix Letzter! Mit dem hat keiner rechnen können. Ich weiß nicht, warum die nach einem starken Saisonbeginn so abgebaut haben! Hat jemand eine Erklärung? Schauen wir einmal, ob sie in der Relegation erfolgreich sein werden.

valhalla
Super Star
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von valhalla » So 16. Mai 2021, 15:36

stefan hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 19:12 St, Pölten fix Letzter! Mit dem hat keiner rechnen können. Ich weiß nicht, warum die nach einem starken Saisonbeginn so abgebaut haben! Hat jemand eine Erklärung? Schauen wir einmal, ob sie in der Relegation erfolgreich sein werden.
Ich will mich jetzt nicht hinstellen und sagen " ich schon", aber es war für mich eher die große Überraschung das sie im Herbst so weit vorne waren, als das sie jetzt gegen den Abstieg spielen. Wobei das der Absturz so extrem ausfällt, war dann so nicht zu erwarten.
Erklärungsversuch, bzw. Vermutung warum es so kam:
Vor Saisonbeginn blieb beim SKN kaum ein Stein auf dem anderen, es gab sehr viele Abgänge und auch Zugänge im Kader. Von Eingespieltheit konnte man da zu Saisonbeginn nicht ausgehen. Unter den Neuzugängen muss man mMn zwei Namen hervorheben, den Israeli Dor Hugi und den vom LASK ausgeliehenen Alexander Schmidt, die in der Offensive für mehr als die Hälfte der erzielten Tore verantwortlich sind. Beide mMn in der kommenden Saison nicht mehr beim SKN.
Der Start mit einem 0:0 gegen Sturm, und dem darauffolgenden 5:0 bei einer damals inferioren Admira, waren natürlich extrem wichtig. Was auffällt sind die bis zur 11. Runde deulich gewonnen Duelle gegen andere "kleine" Teams. 5:0 gegen Admira, 4:0 gegen Ried und Altach! Dazu noch Remis gegen Sturm, Austria und Hartberg, und die 4:2 Überraschung beim WAC. Diesen Hightlights stehen aber auch deutliche Schlappen gegen den LASK(0:4) und Salzburg (2:8) gegenüber. Was man also deutlich sehen konnte, es fehlte definitiv an Konstanz, was eben mMn die anfänglich angesprochene Nichteingespieltheit widerspiegelt. Es gelangen auch keine zwei Siege in Folge, es war ein ständiges auf und ab.
Ab Runde 12 gelang nur noch ein Sieg (in Tirol) und drei Remis, sonst setzte es nur mehr Niederlagen. Es gelangen somit keine Siege mehr gegen die direkten Konkurrenten, welche man im Herbst noch deutlich bezwang. Die erzielten Tore gingen deutlich zurück, bis Runde 11 waren es noch 23 Treffer, ab Runde 12 nur noch 10, 3 davon beim Remis in Hartberg in der letzten Runde des Grunddurchgangs.
Also entweder gab es in der Winterpause ein gravierendes Ereignis, das die Mannschaft total aus der Bahn warf, oder es war schlicht und einfach fehlendes Spielglück das man kaum noch positives zustande brachte. Nach dem es auch nach der Entlassung von Trainer Ibertsberger, mit Sportchef Zellhofer (interimistisch) und jetzt mit Baumgartner (welcher selbst nach Runde 11 bei Ried entlassen wurde) nicht besser wurde, tippe ich eher auf zweiteres. Wobei für mich das Team im Herst wohl am Zenit, und im Frühjahr augenscheinlich in den unteren Regionen ihrer Möglichkeiten agiert hat.

Wenn man da die Kontrahenten Admira, Altach und Ried betrachtet, da haben die Trainerwechsel sehr positive Entwicklungen gebracht.

Durch die heutigen Ergebnisse in der zweiten Liga ist die Relegation nun für St.Pölten fix. Der Gegner wird erst in der letzten Runde ermittelt, aber sowohl Wacker Innsbruck als auch Austria Klagenfurt, haben mMn beide ein positives Momentum auf ihrer Seite. Spielerisch schätze ich beide auf einem guten Niveau ein, sicher auf Augenhöhe mit St. Pölten. Daher sehe ich eher die Vorteile auf Seiten der Zweitligamannschaft.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

stefan
Profi
Profi
Beiträge: 385
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:59
Lieblingsverein: Rapid Wien

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von stefan » Mo 24. Mai 2021, 09:54

Da sich völlig überraschend Austria Klagenfurt das Relegationsticket gekrallt hat, drücke ich als Kärntner natürlich den Klagenfurtern die Daumen. Das Stadion und das Umfeld haben sich Bundesligafussball verdient. Wie's mit den Fans ausschaut weiß ich nicht, aber 3000 werden schon kommen. Mehr ist eh nicht erlaubt.

valhalla
Super Star
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von valhalla » Di 25. Mai 2021, 16:57

Ja, das Innsbruck es im letzten Spiel zu Hause, vor Fans noch vergeigt hätte ich auch nicht geglaubt. Ich hab mir die Konferenz angesehen, und beide Teams hatten nicht den besten Tag. Klagenfurt spielte eine gute erste Hälfe, und ist in Hälfte zwei immer mehr unter Druck geraten. Da lag der Ausgleich schon in der Luft. Am Ende haben sie es aber drüber gebracht. In Innsbruck hat von Beginn weg nicht viel gepasst. Ich hatte den Eindruck die Erwartungshaltung und der Druck diese Chance zu nutzen war für die Mannschaft zu viel. Solche Situationen sind dann auch eine unglaubliche Kopfsache, da muss man mental schon richtig stark sein.
Das BW Linz den Meistertitel geholt hat, verdanken sie in erster Linie den ungenützten Chancen der Jungen aus Liefering, die in dem Spiel auch gut und gerne 5 - 8 Tore hätten machen "müssen". Alleine in einer Aktion waren es drei!!! Stangenschüsse die die Linzer gerettet haben, im gesamten Spiel 5.
Wenn ich mir das so anschaue welche Talente da schon wieder auf höhere Aufgaben warten ... da kommt einiges auf uns zu.

Fürs Play-Off drücke ich auch den Klagenfurtern die Daumen, auch weil sie im Vorjahr so knapp gescheitert sind. Und eine Bundesligamannschaft mit dem Umfeld sollte schon wieder her. Es würde mich auch für Peter Pacult freuen, wenn der Aufstieg gelingt.

Im ersten Play-Off-Spiel um den letzten internationalen Platz hat sich die Austria deutlich mit 3:0 beim TSV Hartberg durchgesetzt. Freut mich sehr für die jungen Talente in violett, denn die spielen richtig guten Fußball, leider zu unkonstant. Bin schon auf die beiden Spiele gegen den WAC gespannt.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

Benutzeravatar
mukumuku
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 144
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:57
Lieblingsverein: SK Sturm Graz
Wohnort: Leibnitz

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von mukumuku » Do 27. Mai 2021, 12:58

Auch wenn die BL noch nicht ganz abgeschlossen ist, hier schon mal mein Fazit im Hinblick auf die EL und CL:

Salzburg wie gehabt, muss man nicht viel dazu sagen. Wie immer wird es darauf ankommen wie groß der Aderlass über den Sommer sein wird. Trainer und Ramalho sind ja schon mal fix weg. Weitere werden (wie immer) folgen. Wenn es nach der Punkteausbeute geht wäre man in der EL wohl besser aufgehoben, obwohl der Anspruch natürlich CL heißen muss.

Rapid rettet Platz 2 über die Ziellinie, und das ist meiner Meinung nach auch gerechtfertigt und gut so. Im Hinblick auf die Quali-Mühle wird sich schon irgendeine Gruppenphase ausgehen. EL wäre schön.

Die positive Überraschung des Jahres ist Sturm Graz. Endlich wieder mal eine passable Saison, und noch wichtiger: Man muss kein Ausscheidungsspiel gewinnen und hat trotzdem eine Gruppenphase sicher. Die letzten Vorstellungen in der Quali waren ja allesamt blamabel. Sturm auch das Team mit dem schlechtesten Koeffizienten, insofern noch besser dass man sich den fixen Gruppenplatz geschnappt hat.

Beim LASK ziehen dunkle Wolken auf. Trainer wohl weg, interne Misstöne und nicht zuletzt das Bundesliga- und FIFA-Verfahren gegen Vizepräsident Jürgen Werner. Sportlich ebenso eine durchwachsene Saison, obwohl man international noch durchaus aufzeigen konnte. Insgesamt zeigt die Tendenz hier aber klar nach unten. Im schlimmsten Fall könnte man sogar aus dem EC ausgeschlossen werden, Chaos inklusive.

Für den WAC geht es noch gegen die Austria um den letzten EC-Platz. Beide Teams wären für mich ok. Auch deshalb weil es beim WAC - ähnlich wie beim LASK - mit den fetten Jahren wohl vorbei ist. Der Trainerverschleiß wird gefühlt immer höher, und vom "Neuen" Robin Dutt bin ich nicht wirklich überzeugt. Man wird sehen wo die Reise hingeht.

Noch ein Wort zum (fast sicheren) Aufsteiger: Finde ich gut, dass Klagenfurt mit einem der schönsten Stadien in Österreich endlich wieder in der BL mitmischen darf. Zwei Kärntner Vereine in der obersten Spielklasse. Gab es das überhaupt schon irgendwann in der BL-Historie?

stefan
Profi
Profi
Beiträge: 385
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:59
Lieblingsverein: Rapid Wien

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von stefan » Fr 28. Mai 2021, 07:29

mukumuku hat geschrieben: Do 27. Mai 2021, 12:58 Zwei Kärntner Vereine in der obersten Spielklasse. Gab es das überhaupt schon irgendwann in der BL-Historie?
Ja gab es schon 1983/84 und 1984/85 mit Klagenfurt und St Veit/Glan bzw Spittal/Drau. Aber ich freue mich jetzt schon auf die Derbys.

valhalla
Super Star
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von valhalla » Sa 29. Mai 2021, 21:00

Nachdem fast alle Entscheidungen in dieser Saison gefallen sind, möchte ich eine kleine "Saisonanalyse", also meine Sicht der Dinge, niederschreiben. Diesmal möchte ich bei den Mannschaften am Ende der Tabelle beginnen, also beim Absteiger.

SKN St. Pölten: Das Team aus der Landeshauptstadt hat sehr vielversprechend diese Saison gestartet, und ist ab Anfang Dezember in eine Negativspirale gekommen, die ihres Gleichen sucht. Meine Vermutungen zu den Gründen hab ich ja schon ein paar Posts vorher kund getan. Was tatsächlich zu diesem Absturz geführt hat, muss die sportliche Führung nun genau analysieren und ihre Konsequenzen ziehen. Ob Trainer Baumgartner, der den Abstieg nicht verhindern konnte, auch in der 2. Liga das Kommando hat, bezweifle ich stark. Ebenso ist wohl der Verbleib vom sportlichen Leiter, Georg Zellhofer, fraglich. Eines ist jedenfalls sicher, in der 2. Liga wird man kleinere Brötchen backen müssen, denn die finanziellen Möglichkeiten werden sicher geringer sein als aktuell. Auch aktuelle Schlüsselspieler werden kaum zu halten sein. Robert Ljubicic, der heute durch ein besonders derbes Foul aufgefallen ist, wird kommende Saison seinen Bruder bei Rapid ersetzen. Voraussichtlich aber erst nach einigen Runden, ich tippe mal auf drei bis fünf Spiele Sperre. Der Topscorer Alexander Schmidt (13) geht nach der Leihe wieder zum LASK zurück, und Dor Hugi (8) sollte sicher eine weitere Chance in der Bundesliga bekommen. Auch bei Taylor Booth (Bayern Amateure), Samuel Tetteh und Peter Pokorny (beide RB Salzburg) läuft der Leihvertrag aus. Ich persönlich sehe da auch für die zweite Liga nicht unbedingt den sofortigen Wiederaufstieg als echte Chance an, da werden andere Teams mMn stärker sein. Ich denke in der Landeshauptstadt wird es für einige Jahre keinen Bundesligafußball geben.

FC Admira: Auch die zweite Mannschaft aus Niederösterreich musste lange um den Verbleib in der Bundesliga kämpfen. Hat dies aber mit ihrer unglaublichen Routine im Abstiegskampf, und Trainer Klaus Schmidt, der erst zur Hälfte des APO geholt wurde, geschafft. Schmidt brachte die nötige Ruhe und Sicherheit in die Mannschaft, und man verlor nur noch ein Spiel, spielte drei Mal zu Null. Die Admira hatte diese Saison somit vier Trainer im Amt, Zvonimir Soldo (1. Runde), Patrick Helmes (2. Runde), Damir Buric (ab Runde 3 bis zur Hälfte des APO) und Klaus Schmidt (letzten 5 Runden). Dass man seinen Vertrag nach dem geschafften Klassenerhalt nicht verlängert hat, erklärt sich im neuen Trainer. Nach dem geschafften Klassenerhalt musste auch der sportliche Leiter, Franz Wohlfahrt gehen. Nachdem während der Saison schon der Chef der sportlichen Führung von Flyeralarm, Felix Magath, seinen Hut genommen hatte (nur bei Admira, Würzburg blieb er erhalten), setzt man nun von Seiten von Flyeralarm auf eine neue sportliche Führung bei der Admira. Ab der kommenden Saison sollen Marcel Ketelar (sportlicher Leiter) und Andreas Herzog als Trainer die Fäden ziehen. Bei Herzog ist es eine Rückkehr zu seinen sportlichen Wurzeln, ist er doch von der Südstadt aus in die große Welt des internationalen Fußballs aufgebrochen. Ich persönlich hoffe, dass man dem "Herzal" die entsprechende Zeit bei seiner ersten Clubtrainerstation gibt, damit er seine Vorstellungen auch umsetzen kann. Die Richtung ist bei der Admira sowieso vorgegeben - junge Spieler und Nachwuchsarbeit.

SCR Altach: Die Vorarlberger konnten nach dem Trainerwechsel (Canadi statt Pastoor) den Klassenerhalt deutlich schaffen. Das unter Alex Pastoor gespielte offensive, fußballerische System wurde unter Damir Canadi sofort auf Zweckfußball mit einer gesicherten Defensive umgestellt, erfolgreich. Pastoor hatte mMn einfach nicht mehr die Spieler um seine Vorstellung von Fußball erfolgreich in Altach umsetzten zu können. Ich persönlich hoffe er findet einen Club, wo dies möglich ist, denn ich halte ihn für einen guten Trainer, dessen Spielidee ich grundsätzlich auch preferiere. Mit Canadi kam der Erfolgscoach zurück, und schaffte auch sehr schnell mit der Änderung der Spielanlage eine Stabilisierung der Mannschaft. Ich persönlich bin schon gespannt wie die Mannschaft in der kommenden Saison aussehen wird. Mit der einen oder anderen Verstärkung, vor allem im Kreativbereich (nur das diese kommt bezweifle ich noch, denn die hätte auch Pastoor gebraucht), sollte es unter Canadi mMn möglich sein, wieder um Platz sechs zu kämpfen.

SV Ried: Die Innviertler konnten den von mir erwarteten sofortigen Wiederabstieg mit einem Trainerwechsel und einem damit verbundenen sensationellen APO eindrucksvoll verhindern. In die Saison war man mit Gerald Baumgartner, dem Aufsiegscoach, gestartet. Nach Runde 11 übernahm Gerhard Schweitzer für eine erfolgreiche Runde (3:1 Sieg in Tirol) und wurde dann von Miron Muslic ersetzt. Dieser durfte bis zum Ende des Grunddurchgangs sehr erfolglos die Geschicke leiten. Zum damaligen Zeitpunkt war Ried für mich topgesetzt auf den Abstiegsplatz, denn da passte gar nichts. Die Transfersituation um Topstürmer Marco Grüll war da sicher auch nicht förderlich. Mit der Übernahme durch Andreas Heraf wirkte aber auf einen Schlag alles anders, und man konnte sehr erfolgreich den Abstieg verhindern. Am Ende hatte man sogar noch die theoretische Chance auf die Play-Off-Spiele um den letzten EC-Platz. Ich persönlich fand es sehr überraschend und erstaunlich wie sehr sich das Team unter Heraf steigerte. Kommende Saison muss er aber diese Leistungen erst bestätigen und ich persönlich würde es schon als Erfolg ansehen, wenn man wieder den Klassenerhalt schafft.

An dieser Stelle mache ich erst mal Pause, und warte die letzte Entscheidung dieser Saison ab.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste