Bayern München 2020/2021

Antworten
Couchcoach
Jungprofi
Jungprofi
Beiträge: 293
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 18:37
Lieblingsverein: FC Bayern

Bayern München 2020/2021

Beitrag von Couchcoach » Sa 12. Sep 2020, 11:47

Auf der Jagd nach Titeln, und kleineren und größeren Rekorden, gebe ich für diese Saison mit als Ziel aus, den DFBPokal zu gewinnen, Und damit als erste deutsche Mannschaft 3x hintereinander den Pokal zu holen.
Zuletzt geändert von Couchcoach am Sa 19. Dez 2020, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.

BenSchreck
Star
Star
Beiträge: 1124
Registriert: Di 7. Jul 2015, 21:07
Lieblingsverein: Borussia M´Gladbach

Re: Bayern München 2020/2021

Beitrag von BenSchreck » Di 22. Sep 2020, 18:10

Bayern zum Auftakt 8:0 gegen Schalke - das sieht einerseits ganz gut aus. Aber wenn man genauer hinschaut, zeigen sich doch deutliche Schwächen, im Einzelnen:
Manuel Neuer - schwache Form zum Auftakt - hat keinen einzigen Ball gehalten in 90 Minuten.
Pavard - kein Torschuß, keine Vorlage führte zum Erfolg.
Boateng: so schlecht, dass er gegen einen 18jährigen (!) ausgetauscht werden musste.
Kimmich: wieder kein Tor geschossen
Goretzka, zwar mit einem Tor (Licht), aber schon in der 52. Minute wieder raus (Schatten)
Hernandez: war angeblich auch auf dem Platz
Gnabry - ganz ok soweit, aber nur 33% gewonnen Zweikämpfe.
Lewandowski: kein Tor aus dem freien Spiel, da musste schon ein Elfer herhalten. 14% Zweikampfquote.
Sané: Breite Brust sieht anders aus.
:mrgreen:

valhalla
Super Star
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bayern München 2020/2021

Beitrag von valhalla » Do 22. Apr 2021, 22:45

Bei den Münchnern scheinen die Grundfesten ein wenig erschüttert, und der Putz am Bröckeln. Die wochenlange Posse um den Erfolgstrainer Hansi Flick, welche durch diesen beendet wurde, zeigt ein deutliches Problem der Bayern. In der Führung ist durch den Rücktritt von Uli Hoeneß ein Machtvacuum entstanden, welches nun von Personen gefüllt werden will, welche mMn nicht das nötige Format haben.
Warum man Salihamidzic in diesen Posten gehoben hat, verstehe ich bis heute nicht. Für mich schon als Spieler ein Mitläufer, und als Sportvorstand eigentlich unwürdig, was er schon mehrmals beweisen durfte. Auch Oliver Kahn zeigt mMn hier Schwäche, denn er hätte diese Interna niemals so hochkochen lassen dürfen. Ein Machtwort wäre angebracht gewesen ... , das hat er verabsäumt.
Das sich die Clubführung hinter den Sportvorstand stellt und nicht hinter Trainer Flick, welcher mMn für den Erfolg verantwortlich ist, verstehe ich absolut nicht. Denn er hat, als er das Traineramt übernommen hat, die Mannschaft wieder zu dieser Stärke geführt. Das Flick nun den Verein verläßt, kann ich gut nachvollziehen, denn als Trainer sollte es sehrwohl bei der Gestaltung des Kaders und der Mannschaft ein gewichtiges Wort mitreden.
Für die kommenden Kandidaten auch eine zu überlegende Komponente, ob ich mit den Spielern arbeiten darf die ich mir vorstelle, oder mit denen ich arbeiten muss, die mir vorgesetzt werden.
Bin schon gespannt wie sich die Sache entwickeln wird, und wer auf Flick folgt. Für die anderen Clubs der Bundesliga könnte es aber einen kleinen Hoffnungsschimmer bedeuten wenn in München nicht alle unbedingt in die gleiche Richtung arbeiten.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

Couchcoach
Jungprofi
Jungprofi
Beiträge: 293
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 18:37
Lieblingsverein: FC Bayern

Re: Bayern München 2020/2021

Beitrag von Couchcoach » Fr 23. Apr 2021, 15:58

Ja bin da selbst auch schon gespannt, ob die klubfuhrung schon Kandidaten im Auge hat....
Dass Nagelsmann schon jetzt kommen will bzw über eine gezahlte hohe Ablöse dazu gezwungen wird, glaube ich nicht. - denke eher, sein nächster Schritt geht ins Ausland, nach England oder Spanien.

Die Sache mit Kahn sehe ich eher so, dass er, solange er noch nicht in einer machtposition ist, seinen Kompetenzbereich ganz bewusst nicht überschreiten will, damit er nicht als suppenkasper dasteht, noch bevor sein Amt richtig anfängt. Dass er sich, schon bevor er bei Bayern den Job aufgenommen hat, auch extern soviel professionellen input eingeholt hat, und verstanden hat dass er jetzt nicht mehr als brullender und Grätschender antreiber gefragt ist sondern als kommunikativer, virausschauenderr Planer, beeindruckt mich bei Kahn sehr.
Über kurz oder lang wird Brazzo dazulernen müssen, oder wird ausgetauscht. Auch wenn hierzulande sportliche Leiter /Manager mächtiger sind als Trainer. Aber auch für sie bleibt das Ausschlusskriterium der sportliche Erfolg.
Und was Flick angeht, bleibt wohl offen, ob DFBnachfloge schon introckenenTuchern ist, oder ob er eben nur mit Brazzo keine Perspektive sieht.

Couchcoach
Jungprofi
Jungprofi
Beiträge: 293
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 18:37
Lieblingsverein: FC Bayern

Re: Bayern München 2020/2021

Beitrag von Couchcoach » Mi 28. Apr 2021, 09:24

Was muss sich da jetzt bei Bayern ändern, damit die Zusammenarbeit zwischen Trainerteam und Kaderplanung besser funktioniert?
Kann mir nicht vorstellen dass Nagelsmann weniger Mitsprache einfordert als zuvor Flick, oder dass er sich nen Maulkorb verpassen lässt wenn an ihm vorbeigearbeitet wird.

valhalla
Super Star
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bayern München 2020/2021

Beitrag von valhalla » Fr 30. Apr 2021, 13:14

Wenn die Gerüchte um die Ablöse stimmen, profitiert erst mal RB Leipzig. Nagelsmann ist mMn auch keiner der sich einschränken lässt. Da scheint mir neuerlicher Stunk vorprogrammiert sollte alles wie gehabt bleiben in München.
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast