Fussball-WM mit 40 Mannschaften?

Wie viele Mannschaften sollen bei einer WM starten?

Du kannst eine Option auswählen

 
 
Ergebnis anzeigen

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3820
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Fussball-WM mit 40 Mannschaften?

Beitrag von Macaroli » Mi 2. Mär 2016, 22:59

Im Zuge der Wahl des neuen FIFA-Präsidenten Infantino gibt es vor allem aus Europa Ärger über die geplante Aufstockung der Fussball-WM auf 40 Teams, anstatt wie bisher 32 Mannschaften. In vielen kleineren Verbänden außerhalb Europas wurde es hingegen sehr positiv aufgenommen.

Was glaubt Ihr, ist die richtige Größe für eine WM?
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Benutzeravatar
Werder Downunder
Tippspiel-Champion 2020/2021: Gold Komplex-Wertung, Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 10 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2020/2021: Gold Komplex-Wertung, Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 10 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1519
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 03:00
Lieblingsverein: Adelaide United; Werder Bremen
Wohnort: Adelaide (Australien)

Re: Fussball-WM mit 40 Mannschaften?

Beitrag von Werder Downunder » Do 3. Mär 2016, 02:10

Für meinen Geschmack sind 40 Teams zu viel. Ich finde ehrlich gesagt das momentane Format mit 32 Teams ganz OK, denke aber dass eine Endrunde mit weniger Teams sportlich interessanter wäre. Die Gruppenphase ist mir zu aufgebläht und lange mit 32 Teams, das wird mit 40 Teams ja nur noch schlimmer. 24 Teams fände ich besser. Über die Verteilung der Plätze würde mann sich natürlich endlos streiten und die FIFA würde wesentlich weniger Geld verdienen. Von daher ist es absolut unrealistisch diesen Gedanken fortzuführen.

Natürlich ist es wirtschaftlich (und nur darum geht es heutzutage ja) besser mehr Teilnehmer zu haben, weil somit weltweit mehr Interesse eingebunden wird und mehr Geld verdient werden kann. Mehr Teilnehmer erlauben natürlich auch mehr Startplätze für die "kleineren" Verbände. Aber ist das der Attraktivität des Turniers wirklich zuträglich wenn ein zusätzlicher Teilnehmer aus Asien (AFC), Afrika (CAF), Mittelamerika (CONCACAF) oder Ozeanien (OFC) in der Gruppenphase mit 3 Niederlagen oder einem ermauerten 0 : 0 unentschieden ausscheidet?

Naja, im Sinne der Machterhaltung oder wie in diesem Fall Machtergreifung wird der Fussball halt immer mehr verkauft. Da mag jetzt ein anderes Gesicht an der Spitze der FIFA sitzen, aber ob sich da Grundsätzlich an den Strukturen und Mechanismen innerhalb der FIFA was verändert wage ich dann doch zu bezweifeln. Aber vielleicht überrascht Infantino mich auch noch. Die Hoffnung stirbt zuletzt....

Benutzeravatar
kaffeesturm
Star
Star
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 00:43
Lieblingsverein: KFC Uerd, BVB, FCB, Fortuna Düss, Fohlen
Wohnort: Krefeld

Re: Fussball-WM mit 40 Mannschaften?

Beitrag von kaffeesturm » Do 3. Mär 2016, 10:33

Sehe ich auch so. 24 Teams würden dicke ausreichen. Ernsthafte Titelanwärter sind eh nur 6-9 Teams (England ist hier nicht mit drin ;) ).
Es nervt auch etwas wie der Fußball aufgebläht wird. CL, EL, EM, vielleicht WM, überall werden mehr Mannschaften und Spiele gefordert.
Dann wird das Ganze auch noch gestreckt so das Fußball gucken jeden Tag in der Woche möglich ist (Montag 2.Liga, Dienstag bis Donnerstag Europa, Freitag bis Sonntag Bundesliga) und dann gibt es Informationen über Radio, Internet und um das alles zu filtern und distanziert zu halten ist Aufwand und Disziplin nötig.
Mich stört das schon sehr und ich merke in den letzten Jahren auch nicht mehr so eine große Vorfreude. Es stumpft einen ab.

Es ist generell der Trend es allen und jedem Recht machen zu wollen. Beispiel ausserhalb des Fußball: whiteoscar. Dabei gehts doch immer um die Sache. Wenn die kleineren Nationen unbedingt dabei sein wollen, was ich gut verstehen kann, dann sollen sie ihre eigene WM machen, oder gleich ein von der FIFA ausgerichteter Cup, ähnlich der EL, für die schwächeren Teams. Der Effekt ist durchaus positiv, die Macher verdienen Geld durch viele Spiele, die Teams haben Chancen auf den Titel, die Spiele werden spannender und wir müssen uns nicht mit San Marino oder Tahiti rumschlagen.
Der Name wird allerdings schwierig.

Benutzeravatar
SirHenri
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Beiträge: 7593
Registriert: Di 9. Mär 2010, 17:44
Lieblingsverein: Das deutsche Septett, Union&Hertha
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Fussball-WM mit 40 Mannschaften?

Beitrag von SirHenri » Do 3. Mär 2016, 11:28

32 finde ich am besten. Das ist schön glatt und das Turnier läuft perfekt symmetrisch.
Aber 40 finde ich besser als 24, werden dann eigentlich 8 Fünfergruppen gebildet, also ein Gruppenspiel mehr? Dann wäre es immer noch ein "glattes" Turnier ohne die "hässlichen" besten Gruppendritten.

Ich sehe auch gern die Underdogs, auch wenn sie keine Chance auf den Titel haben. Im Handball, Eishockey, Basketball etc. geht es viel schlimmer zu mit den Mini-Nationen, die dann echte Kanterniederlagen hinnehmen müssen. Der Fußball ist weltweit aber stark genug ausgeprägt für 40 Teams.

Benutzeravatar
ccfcsvw
Tippspiel 2020/2021: Bronze Komplex-Wertung --- Insgesamt: 4 Gold, 3 Silber, 1 Bronze
Tippspiel 2020/2021: Bronze Komplex-Wertung --- Insgesamt: 4 Gold, 3 Silber, 1 Bronze
Beiträge: 2197
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: Fussball-WM mit 40 Mannschaften?

Beitrag von ccfcsvw » Do 3. Mär 2016, 23:04

Ich finde 32 auch besser als 24. In jeder Gruppe zwei weiter und zwei raus, ohne irgendwelche Vergleiche der Gruppendritten. Bei 40 Teilnehmern in 8 Gruppen à 5 werden das für meinen Geschmack zu viele Gruppenspiele, und wenn von den 5 dann vermutlich nur 2 weiterkommen, ist das Risiko groß, am Ende der Gruppenphase mehr Spiele als bisher zu haben, in denen es um nichts mehr geht.

Off Topic: SirHenri, seit wann bist du denn rot und nicht mehr grün?
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

Benutzeravatar
kaffeesturm
Star
Star
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 00:43
Lieblingsverein: KFC Uerd, BVB, FCB, Fortuna Düss, Fohlen
Wohnort: Krefeld

Re: Fussball-WM mit 40 Mannschaften?

Beitrag von kaffeesturm » Fr 4. Mär 2016, 11:03

Hm, daran habe ich gar nicht gedacht, das 32 Teams glatt ausgespielt werden. Dann ist es in Ordnung so.

Benutzeravatar
Werder Downunder
Tippspiel-Champion 2020/2021: Gold Komplex-Wertung, Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 10 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2020/2021: Gold Komplex-Wertung, Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 10 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1519
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 03:00
Lieblingsverein: Adelaide United; Werder Bremen
Wohnort: Adelaide (Australien)

Re: Fussball-WM mit 40 Mannschaften?

Beitrag von Werder Downunder » Fr 4. Mär 2016, 12:10

Naja, wenn man es glatt will und nicht den Blödsinn mit den besten Gruppendritten, dann kann man bei 24 Teilnehmern ja auch 3er-Gruppen machen. 8 Gruppen mit 3 Mannschaften und alles ist wieder glatt. Dann kann man sich überlegen ob nur die Gruppensieger weiter kommen und man direkt ins 1/4-Finale geht oder ob nur die letzten der Gruppe ausscheiden und die beiden ersten in ein 1/8-Finale zu schicken. Das ist dann nur eine kurze Gruppenphase mit nur 2 Gruppenspielen pro Team, aber es gibt keine langweiligen Füllspiele in denen es um nichts mehr geht.

Benutzeravatar
froglegeater
Star
Star
Beiträge: 1386
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 21:13
Lieblingsverein: deutsche & französische Vereine
Wohnort: Belgien (Gent)

Re: Fussball-WM mit 40 Mannschaften?

Beitrag von froglegeater » Fr 4. Mär 2016, 13:08

ich habe mal für 40 gestimmt.

Alles deutet daraufhin, dass die afrikanischen und asiatischen Nationen mehr Startplätze durchsetzen werden. Das lässt sich auf Dauer nicht vermeiden, wegen dem Stimmrecht von 1 Stimme pro Land, unabhängig von der Größe des Mitgliedlandes. Zu groß ist das Stimmgewicht der asiatischen und afrikanischen Verbände. Erst recht jetzt, als Dankeschön für den Support für Infantino, werden deren Startplätze sicher aufgestockt.
Bei 32 Teams würde diese Aufstockung auf Kosten der UEFA-Nationen gehen.
Bei 40 Teams kann die UEFA hoffentlich ihre Teilnehmerzahl halten. Und wie SirHenri schreibt, ich denke der Fußball ist inzwischen weltweit genug ausgeprägt, um eine WM mit 40 Teams zu gewährleisten (man beachte nur die Expansion des Fußballs v.a. in Asien in den letzten 2 Jahrzehnten).

Einziger Nachteil der 40er-WM sind für mich die 5er-Gruppen in der Vorrunde.
Wenn weiterhin die beiden Gruppenersten weiterkommen, würde ab dem Achtelfinale alles beim Alten bleiben.
Aber bei 5 Teams pro Gruppe könnten nicht mehr alle Teams gleichzeitig spielen, was am letzten Gruppenspieltag doch schade wäre. Z. B. wenn eine Mannschaft schon vor dem letzten Spieltag alle Gruppenspiele absolviert hat, und ihr Weiterkommen von den Ergebnissen der anderen Mannschaften am letzten Spieltag abhängt. So läuft das ja auch schon in den 5er-Quali-Gruppen. Siehe das Beispiel mit Dänemark / Albanien in der gerade abgelaufenen EM-Quali. Ist immer schade wenn sich eine Mannschaft vorm Fernseher qualifiziert und nicht auf dem Platz.

holzchinese
Jungprofi
Jungprofi
Beiträge: 246
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 13:10
Lieblingsverein: Bayern München, Borussia Dortmund
Wohnort: Würzburg

Re: Fussball-WM mit 40 Mannschaften?

Beitrag von holzchinese » Fr 4. Mär 2016, 16:18

Wer sagt eigentlich, dass 40 Teams dann in 5er Gruppen aufgeteilt werden? Steht das irgendwo? Ich bin jetzt eher von 10x4 ausgegangen, wobei dann wieder eine unschöne Gruppendrittenregelung greifen würde. Sowas wie 10 Gruppensieger kommen weiter und spielen dann mit den 6 Siegern aus Qualispielen der 10 Gruppenzweiten und 2 besten Gruppendritten im Achtelfinale.

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4520
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: Fussball-WM mit 40 Mannschaften?

Beitrag von Sokrates » Do 10. Mär 2016, 10:39

Ich werde erstmal nicht abstimmen, solange so Vieles im Unklaren ist (siehe Fragen unten). Wenn erste konkrete Vorschläge auf dem Tisch liegen, kann man ja immer noch abstimmen, welcher der beste ist (sein könnte) oder lieber doch nicht.

Frage 1:
Steht schon fest, wie die 8 zusätzlichen Plätze auf die Kontinentalverbände verteilt werden? Wenn z.Bsp. 1 o. 2 Verbände (Afrika, Asien, ?) 2 Plätze bekämen, ein anderer (vermutlich wieder mal die UEFA) aber keine o nur einen, fänd ich das nicht so toll...

Frage 2:
Wie sähe dann die Quali bzw. der Quali-Modus aus, mehr o mglw weniger Spiele?

Frage 3:
Steht schon fest, wie dann der Vorrunden-Spielplan aussähe? Ganz ehrlich bin auch ich bislang von 8 5er-Gruppen ausgegangen, was "nur" 1 Spiel mehr bedeutete - für ALLE Mannschaften. 10 4er Gruppen sind zwar auch denkbar - bei der FIFA weiß man ja nie - fänd ich aber extrem unpraktisch u kompliziert (find holzchineses Einwand berechtigt)...

Gegen eine evtl. Mehrbelastung laufen ja die Großen 24 (neuer "Verein"!) Sturm -> muss man sehn, wie sich das weiter entwickelt.

Prinzipiell wär eine 40er-WM durchaus interessant, aber...
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste