Europacupstarter 2020/21

Antworten
Benutzeravatar
mukumuku
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 139
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:57
Lieblingsverein: SK Sturm Graz
Wohnort: Leibnitz

Re: Europacupstarter 2020/21

Beitrag von mukumuku » Mo 14. Dez 2020, 13:42

Leider kein Glück bei der Auslosung. Starke Gegner und auch kein direktes Duell mit den Tabellennachbarn.
Einziger positiver Aspekt: Mit Kiew gegen Brügge zumindest ein direktes Duell der Nachbarn.
Holland zudem im Glück, gute Chancen beide Teams weiterzubringen. Bei der Ukraine detto.

valhalla
Super Star
Beiträge: 1569
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Europacupstarter 2020/21

Beitrag von valhalla » Mo 14. Dez 2020, 13:44

Die Auslosung hat ergeben

Wolfsberger AC vs. Tottenham Hotspur
Realistisch gesehen werden die Kärtner wohl keine Punkte mehr machen, aber sie können vielleicht wieder überraschen. Ein Remis wäre mMn schon eine feine Sache. Tipps kann man sich ja vom LASK holen, wie die Londoner am besten zu bespielen sind. Ich hoffe auch auf ein wenig bessere Eingespieltheit bei den Kärtnern im Frühjahr, und vielleicht legt Tottenham da den Fokus schon stark auf die Liga.

RB Salzburg vs. Villarreal
Schwer aber machbar in diesem Duell das bessere Ende für sich zu behalten. In den vergangenen Jahren hat man ja schon Bekanntschaft miteinander gemacht, daher sind die Spanier keine Unbekannte. Es wird aber sicher zwei Topleistungen der Mozartstädter brauchen, um ins Achtelfinale zu kommen. Erschwert wird dieses Unterfangen wohl durch den Abgang von Szoboszlai im Winter - bin schon gespannt wer sich die Dienste des jungen Ungarn sichert.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

stefan
Profi
Profi
Beiträge: 363
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:59
Lieblingsverein: Rapid Wien

Re: Europacupstarter 2020/21

Beitrag von stefan » Di 15. Dez 2020, 17:25

valhalla hat geschrieben: Mo 14. Dez 2020, 13:44
- bin schon gespannt wer sich die Dienste des jungen Ungarn sichert.

Angeblich Leipzig.

Zur Auslosung: Salzburg traue ich den Aufstieg zu.

stefan
Profi
Profi
Beiträge: 363
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:59
Lieblingsverein: Rapid Wien

Re: Europacupstarter 2020/21

Beitrag von stefan » Di 15. Dez 2020, 17:31

mukumuku hat geschrieben: Mo 14. Dez 2020, 13:42
Einziger positiver Aspekt: Mit Kiew gegen Brügge zumindest ein direktes Duell der Nachbarn.
Für uns eher nicht positiv.

Benutzeravatar
mukumuku
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 139
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:57
Lieblingsverein: SK Sturm Graz
Wohnort: Leibnitz

Re: Europacupstarter 2020/21

Beitrag von mukumuku » Mi 16. Dez 2020, 13:39

stefan hat geschrieben: Di 15. Dez 2020, 17:31
mukumuku hat geschrieben: Mo 14. Dez 2020, 13:42
Einziger positiver Aspekt: Mit Kiew gegen Brügge zumindest ein direktes Duell der Nachbarn.
Für uns eher nicht positiv.
Kommt darauf an wie man es sieht. Wenn sie nicht gegeneinander spielen können beide weiterkommen. So fix nur einer :lol:

Couchcoach
Jungprofi
Jungprofi
Beiträge: 275
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 18:37
Lieblingsverein: FC Bayern

Re: Europacupstarter 2020/21

Beitrag von Couchcoach » Mi 16. Dez 2020, 19:06

Grundsätzlich ist es ja nicht schlecht, wenn die Konkurrenz sich gegenseitig rauskegeln muss, wenn die Option schon nicht da ist, dass alle von der Konkurrenz nen starken Gegner erwischen und fast ohne Pkt ausscheiden.
Blöd läuft s halt, wenn die Konkurrenz teilweise bleibt und die Pkt sich verteilen, und man selbst gleich ganz ausscheidet. Dann rücken die hinteren ran - zum Glück ist da mit 3.7 bzw 4.1 pkt einiges an Puffer - und die vorderen ziehen weg.
WAC hat nen echten kracher erwischt, mit Tottenham und Salzburg vs Villarreal, die zwar keine übermächtigen Gruppengegner hatten, aber in 4bis5 Spieltagen den gruppensieg klargemacht haben. Salzburg dagegen die Großbaustelle defensivarbeit immer noch offen und jetzt nochmal nen Abgang im Sturm. - nicht wirklich ein Anlass für zuviel Optimismus.
Donez hat mit tel Aviv ne rel einfache Paarung erwischt, Kiew vs Brügge eher 50:50, vllt Brügge leicht favorisiert, Antwerpen vs Rangers widerum sehe ich aufgrund der Erfahrung und der nationalen Liga eher die Schotten, und bei Ajax +Eindhoven wird s wohl mindestens einer schaffen.

valhalla
Super Star
Beiträge: 1569
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Europacupstarter 2020/21

Beitrag von valhalla » Sa 20. Feb 2021, 13:45

Die Hinrunde im Sechszehntelfinale der EL ist gespielt, und für die österreichischen Teams gab es da leider nichts zu holen. Da es das Losglück nicht gut mit unseren Teams gemeint hat, war die Erwartungshaltung auf weitere Punkte schon gering, und wurde jetzt bestätigt. Für mich persönlich waren es, trotz zweier Niederlagen, aber unterschiedliche Leistungen unserer Teams.

Wolfsberger AC:
Nach dem man den Engländern die Landung in Österreich verweigert hatte, musste man in Budapest das "Heimspiel" austragen - sicher kein Vorteil für den WAC. Dann nahm "the great one" auch diesmal das österreichische Team nicht auf die leichte Schulter, und bot seine Topspieler auf, um nichts anbrennen zu lassen. Auf der anderen Seite präsentiert sich der WAC aktuell nicht unbedingt in Topform. Das Endergebnis von 1:4 fiel dann auch sehr deutlich aus, aber wenn man das Spiel betrachtet, spiegelt es nicht ganz das Kräfteverhältnis wider. Bei Tottenham wurde eigentlich so gut wie jede gefährliche Aktion mit einem Treffer abgeschlossen. Die Engländer waren wirklich unglaublich Effektiv!! In Hälfte eins hatte der WAC keinen echten Zugriff auf das Spiel, war in den Zweikämpfen nicht aktiv genug, und immer wenn Tottenham mit hohem Tempo agierte war man nur mehr Zuschauer, trotzdem hatte man doch zwei, drei gute Chancen die man leider ungenützt lies. Nach einer taktischen Umstellung zur Pause war dies deutlich besser, und die Lavanttaler damit viel besser im Spiel. Nach dem ersten Tor war man dem Anschlusstreffer sehr nahe, jedoch verhinderte die Querlatte dies. Am Ende wurde man nochmals für einen Fehler bestraft, und anstatt mit einem 2:3 noch theoretische Möglichkeiten zu haben, geht man mit einem 1:4 ins Auswärtsspiel nach London.
In Summe war die Niederlage zu hoch, und der WAC hat sich gut verkauft. Man hat eine gute Leistung geboten, blieb aber unbelohnt. Punkte für die 5JW werden wohl keine mehr dazu kommen, aber der WAC hat wieder eine super EL-Saison geboten, und Österreich würdig vertreten.

RB Salzburg:
Hier waren meine Erwartungen deutlich höher, aber Salzburg hat in diesem Spiel absolut enttäuscht. Die guten Chancen die man hatte wurde kläglichst vergeben, und die Defensive war wie schon so oft die absolute Schwachstelle der Salzburger. Man darf aber auch nicht vergessen Villareal ist definitiv eine wriklich gute Mannschaft mit entsprechender Qualität. Dazu ein Schiedsrichter mit spanischer Brille, der eine klare Tendenz zeigte. Am Ende war die Mannschaft aber für diese Niederlage Eigenverantwortlich weil sie eine richtig schwache Leistung gebracht hat. Der Ausfall der Stamm-IV Ramalho und Wöber war da sicher ein zusätzlicher Baustein, genauso wie die zwei Stunden !!!! vor Spielbeginn bekanntgegebene Sperre von Koita und Camara durch die UEFA. Absolut perfektes Timing der Herren, nachdem sie jetzt gut zwei Monate verstreichen ließen, gerade so kurz vor einem so wichtigen Spiel.
Trotzdem sehe ich noch die Chance mit einem guten Spiel in Spanien das Blatt zu wenden, aber zumindest noch einen Sieg, und somit wertvolle Punkte für die 5JW zu holen.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

valhalla
Super Star
Beiträge: 1569
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Europacupstarter 2020/21

Beitrag von valhalla » Di 2. Mär 2021, 23:48

Nachdem nun die europäische Saison für die österreichischen Mannschaften zu Ende ist, eine kurze Bilanz meinerseits. Und vorher noch ein Rückblick auf die beiden Retourspiele.

Wolfsberger AC:
Leider haben die Mannen aus Tottenham auch das Heimspiel, nach dem deutlichen Sieg, nicht auf die leichte Schulter genommen, und klar gezeigt wer die bessere Mannschaft ist. Für den WAC waren dies zwei Lehrspiele, wo man die Defizite genau analysieren konnte. Wenn man solchen Spitzenteams ein wenig Platz gibt, haben die genug Klasse diesen gnadenlos zu nutzen. Auch das extrem hohe Tempo das sie dann anschlagen macht es nicht leichter deren Angriffe zu verteidigen. In summe waren beide Niederlagen vielleicht ein wenig zu hoch, aber wer kehrt schon wenn es so deutlich ist.
Ich hoffe die Lavanttaler haben aus diesen Spielen gelernt, und können sich dadurch für kommende Aufgaben verbessern. Dennoch war der WAC mMn auch heuer wieder eine Bereicherung am internationalen Parkett, und ich würde mir weitere Auftritte wünschen.

RB Salzburg:
Diese Niederlage war komplett unnötig und selbstverschuldet. Zu Beginn hat man den Spaniern kaum Luft gegeben und mit extremen Pressing nicht zur Entfaltung kommen lassen. Die Folge daraus waren einige gute Möglichkeiten und das verdiente 1:0. Das dann kurz vor der Pause eine einzige Unachtsamkeit zum Ausgleich für Villarreal führt, zeigt einerseits die Klasse der Spanier, und andererseits wieder einmal die Schwachstelle von Salzburg. In dem Fall war Vallci viel zu weit weg vom Gegner, und dann behindert auch noch Junuzovic beim Attackieren den eigenen Tormann. In Hälfte zwei waren die Spanier zu abgeklärt und Salzburg wurde kaum noch gefährlich. Dann kurz vor Schluss, als ich schon zumindest das Remis und die damit verbunden Punkte für den TK und die 5JW gesichert sah, noch der unfassbare Patzer von Junuzovic. Der Elfer wurde dankend angenommen, und man stand gänzlich mit leeren Händen da.
Diesmal hat die Transferpolitik den Kader schon sehr ausgedünnt, und auch die Sperren der beiden Malier haben das ihrige dazu beigetragen. Salzburg wird mMn aber voraussichtlich weiterhin unser bestes Team bleiben und auch in den kommenden Jahren wieder für tolle Erfolge sorgen. Diese Saison war auf Grund der Umstände leider nicht ganz so gut wie von mir erhofft.

Damit geht die Saison mit 6,7 Punkten zu Ende, eigentlich gut und im Plan von 5 - 7, aber nicht wie erhofft die 7,375 um die wegfallenden Punkte auszugleichen. Schottland ist in der 4JW an uns vorbei gegangen und auch in der aktuellen Wertung könnten sie uns, durch das mMn gute Los (Slavia Prag) noch sehr nahe kommen. Vielleicht waren meine Erwartungen an die Teams zu hoch, aber ich habe nicht den Eindruck das das Maximum herausgeholt werden konnte.
Aber ich freue mich jetzt schon auf die nächste EC-Saison, die mit der neuen Conference League eine zusätzliche Komponente bringt, die ich bislang nicht wirklich einschätzen kann. Ich wünsche mir, das unsere fünf Teams wieder starke Leistungen bieten, und wir wieder um die 7 Punkte holen können.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

Couchcoach
Jungprofi
Jungprofi
Beiträge: 275
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 18:37
Lieblingsverein: FC Bayern

Re: Europacupstarter 2020/21

Beitrag von Couchcoach » Mi 3. Mär 2021, 11:02

Momentan noch spannend ob es - mit dem Tausch Graz gegen hartberg wieder dieselben Vertreter sein werden
Denke alle teams etwas gereift und nächstes Mal etwas erfahrener
Dennoch gar nicht so leicht, dass man wieder so schnell so viele Pkt beisammen haben wird, wie diese Saison in der erste Phase der Gruppenspiele, und so relativ zügig an 6bis7 Pkt herankommt.
Noch spannend, wie lange die direkten Gegner Schottland und Ukraine diese Saison noch drin bleiben und wieviel sie noch punkten
Platz 10 halten muss das Ziel bleiben

Benutzeravatar
mukumuku
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 139
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:57
Lieblingsverein: SK Sturm Graz
Wohnort: Leibnitz

Re: Europacupstarter 2020/21

Beitrag von mukumuku » Di 16. Mär 2021, 10:58

Platz 10 ist es also geworden, und sollte nach den Hinspielen in der Europa League wohl auch einzementiert sein. Die Punkteausbeute war letztlich ok, aber halt auch nicht mehr. Auch ich muss sagen, dass in diesem Jahr vom Gefühl her schon mehr drinnen gewesen wäre. Salzburg nicht mehr so stark wie in den Saisonen zuvor, und Rapid hat auch etwas unterdurchschnittlich abgeschnitten.

Positiv stimmt mich, dass Österreich nun realistische Chancen hat in Zukunft regelmäßig um Platz 10 zu kämpfen. Wenn man bedenkt dass es in der Vergangenheit eigentlich immer um den Kampf um Platz 15 ging, ein wirklich toller Erfolg! Dass nächste Saison 7.375 Punkte rausfallen ist zwar bitter, aber man kann es auch viel schlimmer erwischen wie zB Belgien mit satten 12.500 Punkten :o Auch Russland massiv auf Talfahrt, dafür von hinten Gefahr von Schottland und der Ukraine. Mit dem höheren Teiler wird es für die Schotten aber schwer, also alles drin im Kampf um Platz 10.

BTW: Hat jemand eine gute Quelle zur neuen Conference League und die daraus resultierenden Auswirkungen aufs Punkte sammeln, Ein- und Umstiegsszenarien (vor allem bei vorzeitigem Ausscheiden in der Quali der "höheren" Liga) bzw. zu erwartenden Fixplätzen für Österreich in den verschiedenen Ligen? Ich habe dazu bis jetzt leider recht wenig an Information gefunden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste