Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

valhalla
Super Star
Beiträge: 1569
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von valhalla » Sa 1. Aug 2020, 18:44

Nachdem heute die Auslosung zur 1. Runde im ÖFB-Cup erfolgt ist, möchte ich hier einen neuen Thread aufmachen.

1. Runde ÖFB-Cup, Spieltermine: 28. bis 30. August 2020

Red Bull Salzburg vs. Schwarz Weiß Bregenz
Rapid Wien vs. St. Johann/Pongau
WAC vs. Neusiedl am See
LASK vs. Siegendorf
TSV Hartberg vs. Dornbirner SV
Sturm Graz vs. SV Innsbruck
Austria Wien vs. Retz
SCR Altach vs. Gurten
SKN St. Pölten vs. ATSV Wolfsberg
Mattersburg vs. Gmünd (KTN)
Admira vs. Hertha Wels
WSG Tirol vs. St. Anna am Aigen
SV Ried vs. Gleisdorf
Austria Klagenfurt vs. Stadl-Paura
Amstetten vs. Grödig
Wacker Innsbruck vs. Schrems
Vorwärts Steyr vs. Bruck/Leitha
Lafnitz vs. Bad Gleichenberg
Austria Lustenau vs. Stripfing/Weiden
Dornbirn vs. Allerheiligen
Horn vs. Treibach
FAC Wien vs. Draßburg
GAK vs. Seekirchen
Kapfenberg vs. Anif
Wiener Sport Club vs. St. Jakob im Rosental
Wallern/St. Marienkirchen vs. Reichenau-Innsbruck
Weiz vs. Elektra Wien
Schwaz vs. Hohenems
Vienna vs. Marchfeld
Wörgl vs. Vöcklamarkt
Deutschkreutz vs. Wr. Neustadt
Blau-Weiss Linz vs. Wiener Linien

Eine andere wesentliche Entscheidung ist bei Austria Wien gefallen, Peter Stöger wird für ein Jahr auch das Traineramt übernehmen. Ich persönlich halte das für die sinnvollste Lösung bei den Violetten, da man dadurch Geld spart und trotzdem einen tollen Trainer hat.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

valhalla
Super Star
Beiträge: 1569
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von valhalla » Sa 8. Aug 2020, 23:23

Auch die Entscheidung welche Teams an der Bundesliga teilnehmen ist diese Woche gefallen. Der SV Mattersburg hat auf die Lizenz verzichtet und damit den Weg für die WSG Tirol frei gemacht, damit können nun alle für die Liga planen.
Wie es ganau mit dem SV Mattersburg weiter geht ist noch nicht ganz geklärt, sicher ist jedoch, eine Kampfmannschaft wird es nicht geben. es wird versucht den Verein am Leben zu halten, und nur mit Nachwuchsmannschaften am Spielbetrieb teil zu nehmen.

Bei Austria Wien nimmt das Trainerteam Konturen an. Nachdem Peter Stöger den Posten als Cheftrainer übernommen hat, sind nun mit Jochen Fallmann und Gerhard Fellner zwei Assistenztrainer fixiert worden, ebenso Jochen Bade als Tormanntrainer. Damit dürfte der Trainerstab bei der Austria nun komplett sein. Am Spielersektor ist Markus Suttner zur Austria zurück gekehrt um die linke Seite zu verstärken, und laut Transfermarkt.at steht James Jeggo vor dem Absprung zu Aris Saloniki.
Bei zwei anderen Teams wurden wichtige Spieler mit einem neuen Vertrag ausgestattet. Der LASK einigte sich mit Peter Michorl auf einen neuen Vertrag bis 2024 und beim TSV Hartberg unterschrieb Dario Tadic einen neuen Vertrag bis 2023.

€: Auch der zweite wichtige Offensivspieler beim TSV Hartberg, Rejko Rep, hat bis 2023 verlängert.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

valhalla
Super Star
Beiträge: 1569
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von valhalla » So 20. Sep 2020, 17:01

Die ersten zwei Runden sind gespielt, und die Mannschaft mit den Schlagzeilen, wenn auch negativ, ist Admira. In der ersten Runde mit 1:4 gegen Rapid verloren, am Tag danach tritt Zvonimir Soldo als Trainer zurück (private Gründe), und heute geht man gegen SKN. St.Pölten mit 0:5 unter. Damit ist man aktuell das einzige Team ohne Punktgewinn, einzig Austria könnte da gleichziehen wenn sie heute gegen die SV Ried verlieren.
Gewisse Tendenzen zeichnen sich bereits ab, mit einer Einschätzung möchte ich aber bis nach Runde 5 warten.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

stefan
Profi
Profi
Beiträge: 362
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:59
Lieblingsverein: Rapid Wien

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von stefan » Mo 9. Nov 2020, 15:13

Nützen wir die Länderspielpause für eine frühe Zwischenbilanz. Salzburg, Rapid und. LASK ziehen vorne davon. Dahinter ist alles eng beisammen. Der WAC hatte ein schwieriges Startprogramm und hat gegen die aktuell ersten 4 verloren. Sie werden sich aber im Laufe der Hinrunde wohl noch unter die Top 4 vorschieben können, zumal Sturm, Austria und Konsorten noch immer nicht überzeugen und kein Aufwärtstrend erkennbar ist. Deshalb ist es eigentlich egal, wer Österreichs Europacupquintett komplettiert. Den letzten Platz, der nicht zwangsläufig den Abstieg bedeuten muss, wird wohl Admira oder Ried belegen.

Couchcoach
Jungprofi
Jungprofi
Beiträge: 276
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 18:37
Lieblingsverein: FC Bayern

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von Couchcoach » Di 10. Nov 2020, 07:38

Lese immer sehr gerne Eure detaillierten Spielanalysen zu den österreichischen teams
Ich frage mich schon ne ganze Zeit lang, was eigentlich bei Austria Wien los ist dass die so gar nicht mehr in Tritt kommen und wohl zurzeit auchkein brauchbarerer Kandidat für einen europäischen Auftritt darstellen
Wie schätzt Ihr die Lage dort ein? Wo sind Potentiale erkennbar, wo die sportlichen bzw strukturellen Probleme?
Sturm Graz war irgendwie schon immer eine Fahrstuhlmannschaft, und bleibt s wohl auch - weiß nicht ob ich die überhaupt vom restlichen Feld der "kleineren" herausheben soll

stefan
Profi
Profi
Beiträge: 362
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:59
Lieblingsverein: Rapid Wien

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von stefan » Di 10. Nov 2020, 09:35

Die Fahrstuhlmannschaft Sturm Graz bewegt sich jedoch nur in der Mitte des 12-stöckigen Bundesligahochauses.Was AW anbelangt, fällt mir auf, dass die seit Jahren keine Perspektivspieler hervorbringen oder verpflichten. Selbst Goalgetter Monschein schafft den Durchbruch nicht. Auch die Verpflichtung von Peter Stöger hat bis jetzt nichts bewirkt. Wenn die mit einem 0:0 gegen Altach schon zufrieden sind, sagt das ohnehin schon alles.

valhalla
Super Star
Beiträge: 1569
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von valhalla » Sa 21. Nov 2020, 02:57

Nun ja, bei Sturm Graz hat der "Niedergang" mMn mit dem Abwerben von Franco Foda zum ÖFB als Teamchef angefangen. Vogel konnte dann noch den Cupsieg gegen Salzburg mitnehmen, aber danach sah er kein Land mehr. Einige der Spieler die für die guten Ergebnisse in dieser Zeit standen, verließen den Verein, auch weil das Kapital in Graz nicht ganz so prall war. Dann traf man einige ungünstige Entscheidungen mit den Neuverpflichtungen, die nie die erhofften Leistungen brachten. Aktuell scheint es mit Ilzer als Coach wieder ein wenig aufwärts zu gehen, und es wurde die Mannschaft "ausgemistet". Alle Spieler die Ilzer nicht mehr wollte wurden abgegeben bzw. suchen aktuell einen neuen Verein. Scheinbar ist mit ihm jetzt der komplette Neuanfang geplant, und man gibt ihm auch die dafür nötige Zeit. Ich persönlich denke, spätestens nächste Saison muss er und die Mannschaft liefern. Platz 3 bis 5 in der Meisterschaft sollte es dann auch werden, sonst wird die Luft auch Ilzer ausgehen.
Trotzdem bin ich nicht böse wenn die Grazer nicht im EC engagiert sind, da sie dort in jüngster Vergangenheit bislang nie überzeugen konnten.

Bei Austria Wien ist mMn ähnliches passiert. Nach dem überraschenden Meistertitel unter Stöger, wurde alles was glänze versilbert. Es war sportlich keine Struktur mehr erkennbar, es bildete sich mMn keine Mannschaft, das waren immer nur Spieler in einem gemeinsamen Trikot. Bislang kam auch kaum ein junger Spieler aus dem Nachwuchs dazu der sich aufgedrängt hätte. Ende der vorigen Saison waren da die ersten Ansätze zu sehen, die jetzt unter Stöger eigentlich schon die wichtigsten Spieler der Mannschaft sind. Für mich hat die Austria auch ein massives Problem mit den erfahrenen Spielern, die das Spiel eigentlich führen sollten, und den jungen Spielern zur nötigen Stabilität verhelfen sollten. Die waren für mich in der vergangen Saison die mit Abstand schlechtesten Spieler (wie etwa Klein oder Madl). Aktuell, unter Stöger als Trainer und Sportdirektor, kommt wieder Struktur rein und es geht wieder ein wenig aufwärts, jedoch wird man auch hier Zeit brauchen. Ich persönlich hoffe ja die wird gewährt, und es entwickelt sich wieder ein starkes Team, welches den Ansprüchen in Favoriten gerechter wird.

Ich denke bei beiden Teams ist die Talsohle durchschritten, und es bedarf ein wenig Geduld um die aktuell schon zu erkennende positive Entwicklung auch zur Entfaltung kommen zu lassen. Aber rein vom Gefühl her wird das erst in frühestens zwei Jahren wirklich greifbar. Aber andere Teams wie z.B. LASK oder der WAC werden sich auch weiter entwickeln, zumindest sieht es aktuell nicht nach einem Einbruch aus. Dadurch wird es sehr schwer für Sturm und die Austria sich wieder ganz vorne zu etablieren, da die Konkurrenz einfach größer geworden ist um im vorderen Tabellendrittel zu stehen.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

stefan
Profi
Profi
Beiträge: 362
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:59
Lieblingsverein: Rapid Wien

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von stefan » Mo 23. Nov 2020, 10:15

Am Wochende sind die Top 3 gestrauchelt. Aufwärtstendenz für Sturm und WAC. Achtungserfolge für Ried und Tirol. Bei AW weiterhin keine Steigerung erkennbar, St. Pölten solide, Admira und Altach im Keller. Irgendwie zieht sich die Meisterschaft uninteressant dahin. Schon spät im Herbst und erst ein Viertel vorbei. Die zwei Länderspielpausen merkt man halt. Den Oefb-Cup gibt es auch nur haeppchenweise. Außer dem Schlager Salzburg-Rapid ist kein Spiel interessant.

valhalla
Super Star
Beiträge: 1569
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von valhalla » Di 24. Nov 2020, 02:56

Ja, der Cupbewerb ist extrem unübersichtlich, auf Grund diverser Absagen und Verschiebungen, dank Covid. Im Achtelfinale ist eine Partie schon gespielt, heute und morgen folgen weitere drei, und die restlichen Spiele sind dann am 15. und 16.12.
Wie gesagt, die einzig wirklich interessante Partie ist Salzburg vs. Rapid, Austria vs. Hartberg die zweite reine Bundesligabegegnung.

In der Bundesliga sind nun acht Runden gespielt, Zeit ein erstes Fazit der neuen Saison zu ziehen.
Die Tabellenspitzte ziert Salzburg vor dem LASK und Rapid, da war mMn auch nichts anderes zu erwarten. Sind das doch die Teams mit den aktuell wohl stärksten Kader. Für mich präsentiert sich, von den drei Teams, aktuell der LASK aber am stärksten.

RB Salzburg: Der Abgang von Haaland (und auch Hwang) hinterlässt eine massive Lücke die nicht wirklich geschlossen werden konnte. Daka, Koita, Berisha, usw. sind leider bei weitem nicht so durchschagskräftig und treffsicher wie es der Norweger ist. Dadurch werden immer wieder Chancen liegen gelassen, die dann eben auch entscheidend sein können, vor allem in den internationalen Spielen sieht man das doch deutlich. Die Defensive ist mMn schon seit geraumer Zeit eine Problemstelle, die es mMn schnell zu beheben gilt. Wobei ich das nicht alleinig an der Abwehr festmachen will. Auch die Defensivarbeit im Mittelfeld ist nicht gutgenug um die Abwehr mehr zu unterstützen. Generell empfinde ich die Entwicklung unter Marsch ein wenig träge, da sind manche "Versuche" in Aufstellung und Taktik dabei die die Mannschaft nicht gut aussehen lässt. Auch die Kaderdichte an Qualitätsspielern ist mMn dünner geworden. Dies sieht man bei starker Rotation, das den Leuten aus der zweiten und dritten Reihe noch ein wenig Qualität fehlt. Bislang ist dies in der Meisterschaft noch nicht wirklich besonders auffällig gewesen, jedoch am Wochenende mit der 1:3 Heimniederlage gegen Sturm wurden die "Baustellen" klar ersichtlich.
Trotzdem wird der Titel wieder mMn ziemlich sicher über Salzburg gehen, denn in Summe haben sie die höchste Qualität im Kader.

LASK: Zu Beginn war ich skeptisch ob die Abgänge, sowohl Spieler als auch Trainer, nicht zu viel für das Team waren und sie dadurch länger brauchen würden um wieder in Fahrt zu kommen. Auch die Bestellung von Langzeitfrauenteamchef Thalhammer kam für mich ein wenig überraschend. Doch ich muss meinen Hut vor Thalhammer und seinem Team ziehen, denn für mich ist der LASK aktuell sogar stärker als die Mannschaft unter Ismael war. Die Mannschft hat sich nach anfänglichen Problemen in der Neuausrichtung exterm schnell zusammengefunden, und auch weiterentwickelt. Die Handschrift des Trainers ist schon sichtbar, der LASK spielt sehr druckvoll, mit Zug zum Tor, auf den Abschluss fokusiert. Arbeitet als Team sehr gut gegen den Ball und verteidigt stark. Wenn auch mMn manchmal sehr gewagt, denn oft hat man 1 gegen 1 Situationen in der Abwehr ohne Backup. Dies ist aber sehr oft erfolgreich, da die Verteidiger allesamt extrem zweikampfstark sind, allen voran Gernot Trauner.
Die Linzer sind für mich der erste Herausforderer von Salzburg. Sollten sie diesmal keinen Einbruch im Frühjahr haben, kann sogar die Überraschung gelingen und er Meisterteller wandert nach Linz.

Rapid Wien: Die Abgänge von Schwab und Murg ließen eine Schwächung des Teams vermuten, jedoch sehe ich diese nicht. Trainer Kühbauer hat es geschafft ein wenig Linie ins Spiel zu bringen, und man spielt nun grundsätzlich schneller nach vorne. Die bislang positivste Erscheinung ist für mich eindeutig Ercan Kara, der sich unglaublich entwickelt hat. Genug kreatives Talent (wie z.B. Ritzmeier, Knasmüllner) sollte vorhanden sein, jedoch sind noch immer zu viele und lange "Durchhänger" im Spiel von Rapid, man ist nicht druckvoll genug um den Gegener das eigene Spiel aufzuzwingen. Problemzone sind aktuell die Standards, da bekommt die Mannschaft zu viele einfache Tore, denen man dann hinterher läuft.
In Summe hält man vielelicht um ein, zwei Punkte "zu viel" , da das Spielglück bislang auch heuer wieder genr bei Rapid landet, aber der aktuell dritte Platz ist trotzdem verdient. Sollte sich nichts Gravierendes ändern, wird es mMn auch in der Endtabelle Platz 3 werden.

Hinter diesem Trio stehen Sturm Graz, SKN St.Pölten und die WSG Tirol auf den Plätzen vier bis sechs. Für mich drei dicke Überraschungen, ich fürchte jedoch zumindest bei St.Pölten und der WSG wird es sehr schwer über dem Strich zu bleiben.

Sturm Graz: Unter Ilzer scheint die Mannschaft wieder gefestigt und in der Defensive stabil, hat sie auch aktuell die wenigsten Gegentore kassiert. Wie ich schon oben erwähnt habe, sehe ich die Grazer auf einem guten Weg wieder an bessere Zeiten anzuknüpfen. Aktuell scheint Trainer Ilzer eine gute Mischung gefunden zu haben, und die routinierten Spieler, wie Jantscher oder Hierländer, harmonieren gut mit den jungen talentierten wie z.B. Ljubic. Trotzdem bin ich skeptisch das sie die Konstanz über die gesamte Saison haben werden, denn der Kader ist mMn noch zu dünn um die komplette Saison konstant stark zu sein.
Platz fünf oder sechs sehe ich als wahrscheinlich an, denn einige andere Teams sollten sich noch verbessern.

SKN St.Pölten: Für mich eine absolute Überraschung, da das Team und der Trainer komplett neu aufgestellt wurden. Es gab extrem viele Abgänge und Neuverpflichtungen, und trotzdem funktioniert es bislang wirklich gut. Doch ich denke dieser positiven Welle wird auch wieder eine negative folgen. Die Ergebnisse zeigen bislang noch keine Konstanz, wenngleich ein überraschender Sieg gegen den WAC dabei war. Ich vermute am Ende wird man sich so um Platz sieben oder acht wieder finden, viellecht schafft man die Play-Off-Spiele um den letzen EC-Platz.

WSG Tirol: Die Tiroler sind für mich die größte Überraschung, wußte man ja erst kurz vor Saisonbeginn, dass man doch in der Bundesliga verbleibt. Die Kaderplanung war dadurch extrem erschwert, und man hatte zu Beginn der Meisterschaf noch nicht mal einen halbwegs vollständigen Kader. Daher ist die Leistung des Teams bislang wirklich sehr hoch einzuschätzen. Aber ähnlich wie bei St.Pölten sehe ich dieses Hoch auch wieder enden, und am Ende wird es wohl wieder ein Kampf gegen den Abstieg werden.

Die untere Tabellenhälfte beginnt mit dem WAC, Austria Wien und dem Aufsteiger, der SV Ried. Danach noch TSV Hartberg, SCR Altach und die Admira.

WAC: Die Lavanttaler sind, auch auf Grund der Auslosung (RBS, LASK, Rapid), recht schwach in die Meisterschaft gestartet, dann verlor man überraschend auch gegen St.Pölten, und hat sich scheinbar jetzt nach der Länderspielpause wieder erfangen. Die heftigsten Probleme haben bislang wohl die Covidviren verursacht, hatte es so gut wie das gesamte Team getroffen. Glücklicherweise kurz vor der Länderspielpause, dadurch war "nur" das Spiel in Zagreb in der EL beeinträchtigt, und das MS-Spiel gegen Sturm Graz musste verschoben werden. Was man aber schon jetzt sagen kann, Torjäger Weissmann konnte bislang noch nicht vollständig ersetzt werden, obwohl mit Vizinger und Jovelic zwei starke junge Angreifer verplichtet werden konnten. Auch sieht man deutlich, das spielerische Um und Auf ist Michael Liendl. Der Assistkönig der vergangenen Saison ist auch heuer nur sehr schwer zu bremsen, und an jeder gefährlichen Aktion des WAC beteiligt. Wenn er ausfällt, lahmt das Spiel der Kärtner doch gewaltig.
Trotz des schwachen Starts, sehe ich den WAC wieder im vorderen Drittel. Die Qualität des Kaders sollte mMn für Platz vier und eine weitere Qualifikation für den EC reichen.

Austria Wien: zur Austria hab ich ja auch schon geschrieben, aber unter Peter Stöger als Trainer sieht man mMn eine positve Entwicklung der Mannschaft, jedoch fehlt es noch an Konstanz und Stabilität. Aktuell sehe ich ein großes Problem in den etablierten Spielern, die den jungen noch nicht wirklich die Stabilität bringen. Für mich sind oft die jungen die besten Akteure in violett, und gerade die Routiniers fehleranfällig. Wenn der Aufwärtstrend anhält, sollte man diesmal wieder über dem Strich platziert sein, was aber schwer genug werden wird.

SV Ried: Der Aufsteiger schaffte zu Saisonstart einen Lastminutesieg gegen dei WSG, und danch setzte es fünf Niderlagen in Folge. Die letzen beiden Spiele konnte man überraschend gegen TSV Hartberg und Rapid für sich entscheiden. Der Aufsteiger ist für ein wenig eine Wundertüte, teils wirklich schwach, und dann wieder richtig stark spielend. In Summe werden die Innviertler es schwer haben, und mMn gegen den Abstieg kämpfen müssen, da die Kaderqualität schon limitiert ist. Aktuell sticht U21- Teamstürmer Marco Grüll hervor, der in der Offensive die Highlights setzt. Für die SV Ried fürchte ich, er wird das nicht mehr lange im Innviertel tun.

TSV Hartberg: Obwohl das Team um Trainer Schopp fast komplett gehalten wurde, kommen die Hartberger nicht richtig in Tritt. Das schnelle Umschaltspiel gelingt bei weitem noch nicht nach Wunsch, und in der Abwehr schleichen sich immer wieder Nachlässigkeiten ein. Ich denke nach dem Erfolg des Vorjahres, und dem damit verbundenen Start in der EL-Quali, ist die Mannschaft ein wenig in ein Loch gefallen. Jetzt wird sich zeigen ob die Mannschaft und Trainer Schopp dies meistern, und wieder an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen können.
Ich denke sie werden noch in Schwung kommen, und es wird wieder ein Kampf mit der Austria wer ober und wer unter dem Strich landet.

SCR Altach: Die Vorarlberger werden mMn unter Wert geschlagen, und schaffen es einfach nicht ihre Qualitäten auch in zählbares umzuwandeln. Leider haben die stärksten Spieler des Vorjahres (Sam, Gebauer) den Club verlassen, und diese Lücke im Kreativbereich konnte noch nicht gefüllt werden. Daher wird es wieder sehr schwer ins gesicherte Mittelfeld zu kommen. Es bedarf wohl wieder einer beträchtlichen Steigerung um dem Abstiegskampf zu entkommen, der auch heuer wieder gnadenlos sein wird, und mMn erst wieder in der letzten Runde entschieden wird.

Admira: Bislang das eindeutig schwächste Team der Liga, und aktuell sieht es nicht nach einer verbesserung aus. In der Südstadt kann man nur hoffen, dass die Konkurrenz um den Abstiegsplatz sich nicht schon im Grunddurchgang zu weit absetzt, damit man im Play-Off noch Chancen auf den Klassenerhalt hat. Aktuell sieht es wirklich trist aus, und die Mannschaft wieder auf die positive Seite zu ziehen bedarf wohl eine Kraftakts. Glücklicherweise ist man noch nicht weit weg von den Mitbewerbern, und ein Sieg in der kommenden Runde gegen Hartberg würde ein kräftiges Lebenzeichen darstellen. Eine Niederlage würde sechs Punkte Abstand zu den Steirern herstellen.

So, das sind meine Einschätzungen zur aktuellen Situation in der Liga. Ich bin schon gespannt wie sich die Kräfteverhältnisse in den weiteren Wochen verändern.

lg

€: ein paar Schreibfehler korrigiert
Zuletzt geändert von valhalla am Do 26. Nov 2020, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

stefan
Profi
Profi
Beiträge: 362
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:59
Lieblingsverein: Rapid Wien

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2020/21

Beitrag von stefan » Di 24. Nov 2020, 09:14

Tolle Analyse Anscheinend bist du ein Nachtaktiver. Zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass AW in den nächsten vier Runden gegen Rapid, Sturm, LASK und WAC spielen wird. Daher ist eine tabellarische Verbesserung eher auzuschliessen. Ich glaube nicht, dass sie da auch nur ein Spiel gewinnen werden. Ich wünsche es ihnen auch nicht. Höchstens gegen Sturm.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast