Bundesliga und ÖFB-Cup 2021/22

valhalla
Super Star
Beiträge: 1620
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Bundesliga und ÖFB-Cup 2021/22

Beitrag von valhalla » Mo 28. Jun 2021, 19:53

Die erste Runde im ÖFB-Cup ist ausgelost, und bringt folgende Duelle:

2. Platz Kärtner Liga - SC Elin Weiz
ASV Siegendorf - 3. Platz Kärtner Liga
SK Treibach - ASV Drassburg
ASK/BSC Bruck/Leitha - SV Stripfing
TWL Elektra - FC Gleisdorf 09
SC Schwarz Weiß Bregenz - SPORTUNION Vöcklamarkt
Union Raiffeisen Gurten - Sieger 45. UNIQA-VFV-Cup
World-of-Jobs VfB Hohenems - 1. Platz HYPO TIROL Liga
SKU Amstetten - FC Deutschkreutz
SC Austria Lustenau - FC Wels
SK Rapid Wien - SC Wiener Viktoria
SV Lafnitz - FCM ProfiBox Traiskirchen
KSV 1919 - First Vienna FC
FC Dornbirn - TSV McDonald's St. Johann
FK Austria Wien - SV SPORTASTIC Spittal/Drau
FC Flyeralarm Admira - SC Neusiedl am See 1919
SV Horn - Sieger TFV Kerschdorfer Tirol-Cup
SKN St. Pölten - intemann FC Lauterach
WSG Tirol - SV Sparkasse Leobendorf
SCR Altach - SC Copacabana Kalsdorf
FC Blau-Weiß Linz - SV Raika Kuchl
FC Wacker Innsbruck - SVG Reichenau-Innsbruck
SK Austria Klagenfurt - 1. Wiener Neustädter SC
SK Vorwärts Steyr - FC Eurotours Kitzbühel
GAK 1902 - USV Raiffeisen Weindorf St. Anna am Aigen
SV Guntamatic Ried - SV Grödig
SK Sturm Graz - ATSV Stadl-Paura
RZ Pellets WAC - Wiener Sport-Club
TSV Hartberg - TuS Bad Gleichenberg
Red Bull Salzburg - WSC HOGO Hertha
FAC Wien - SV Dihag Seekirchen
LASK - FC Marchfeld Mannsdorf/Großenzersdorf

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

valhalla
Super Star
Beiträge: 1620
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2021/22

Beitrag von valhalla » Fr 23. Jul 2021, 18:14

Die erste Runde im ÖFB-Cup ist bis auf drei Partien, die auf Grund der Unwetter verschoben werden mussten, gespielt. Es gab nur eine Überraschung, der SCR Altach ist nach einer sehr schwachen Vorstellung gegen den Regionalligisten Kalsdorf ausgeschieden, ansonst gaben sich die Vereine aus der Bundesliga keine Blöße und gewannen klar ihre Duelle.
Heute startet dann auch die Bundesliga, und das mit dem Kracher Sturm Graz vs. RB Salzburg. Auch das erste Kärnter Derby seit 1985 steigt zum Saisonauftakt am Sonntag in Klagenfurt. Ich freu mich schon auf eine hoffentlich wieder gute und spannende Bundesligasaison mit vielen tollen Spielen. Leider ist das Transferfenster noch eine ganze Weile noch offen, damit kann sich noch das ein oder andere in der Qualität der Teams tun. Daher werde ich meine Einschätzung zur Saison erst nach Ende der Transferzeit abgeben. Jedoch bin ich jetzt schon überzeugt, daß RB Salzburg, Rapid Wien, Sturm Graz und der LASK sicher im MPO landen.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

stefan
Profi
Profi
Beiträge: 390
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:59
Lieblingsverein: Rapid Wien

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2021/22

Beitrag von stefan » Sa 24. Jul 2021, 12:16

valhalla hat geschrieben: Fr 23. Jul 2021, 18:14
Jedoch bin ich jetzt schon überzeugt, daß RB Salzburg, Rapid Wien, Sturm Graz und der LASK sicher im MPO landen.

lg
Den WAC würde ich auch noch zu diesem erlesenen Kreis hinzuzaehlen.

valhalla
Super Star
Beiträge: 1620
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2021/22

Beitrag von valhalla » Mo 2. Aug 2021, 20:55

Die zweite Runde im ÖFB-Cup wurde ausgelost und brachte folgende Paarungen. Die Termine sind vom 21. bis 23.09. anberaumt.

FC Red Bull Salzburg vs. SC Copacabana Kalsdorf
SK Austria Klagenfurt vs. TSV McDonald’s St. Johann
LASK vs. SV Stripfing/Weiden
TSV Egger Glas Hartberg vs. Union Raiffeisen Gurten
spusu SKN St. Pölten vs. SC Schwaz
FC Blau-Weiß Linz vs. TWL Elektra
SC Austria Lustenau vs. SC Elin Weiz
SV Licht Loidl Lafnitz vs. SC Schwarz-Weiß Bregenz
SK Puntigamer Sturm Graz vs. World of Jobs VfB Hohenems
RZ Pellets WAC vs. ASV Siegendorf
FAC Wien vs. SK Treibach
GAK 1902 vs. WSG Tirol
SKU Ertl Glas Amstetten vs. FC Wacker Innsbruck
FC Flyeralarm Admira vs. SK Rapid Wien
SK Vorwärts Steyr vs. SV Guntamatic Ried
KSV 1919 vs. FK Austria Wien


In der Bundesliga sind nun zwei Runden gespielt, und RB Salzburg hat trotz stark veränderter Mannschaft das Zepter schon wieder fest in der Hand. Rapid und Austria sind auch in der Liga noch nicht richtig in Fahrt gekommen, beide stehen bei einem Punkt. Für die Austria wird es in der kommenden Runde nicht leichter, es wartet RBS - ich erwarte ein ähnliches Ergebnis wie es die SV Ried in dieser Runde hinnehmen musste. Beim Duell Rapid gegen WAC (je 1 Punkt) geht es darum, nicht schon nach Runde drei den Anschluss zu verlieren - für beide gilt verlieren verboten. Für Aufsteiger Klagenfurt gilt es im Duell mit Hartberg endlich ein Spiel vollständig zu beenden, drei Platzverweise in den ersten beiden Runden sind doch etwas viel. In dem Zusammenhang muss ich auch den seit dieser Saison eingesetzten VAR ansprechen, der mMn bislang ein wenig Fingerspitzengefühl vermissen lässt. Die zweite rote Karte im Spiel gegen die Admira war mMn doch ein wenig zu heftig, der Schiedsrichter hatte es zuerst mit gelb geahndet. Denn wenn man ca. 25 m vor dem Tor, bei drei noch auf gleicher Höhe befindlichen Verteidigern, die warscheinlich noch eingreifen hätten können, vom verhindern einer eindeutigen Torchance spricht, halte ich das für eine sehr gewagte Auslegung. Ebenfalls war für mich das Nichteinschreiten bei LASK vs. Rapid unverständlich. Auch wenn es in der 94. Minute war, war es ein klares Foul von Arase an Karamoko, und hätte einen Elfmeter geben müssen. Arase selbst, und auch Trainer Kühbauer gaben dies nach dem Spiel offen zu.
In Summe ist der VAR eine gute Hilfe, jedoch noch ausbaufähig.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

valhalla
Super Star
Beiträge: 1620
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2021/22

Beitrag von valhalla » Mi 1. Sep 2021, 20:02

Mitlerweile sind sechs Runden in der Bundesliga gespielt, und endlich ist auch die Transferzeit zu ende. In den letzten Tagen, bzw. Stunden hat sich da ja noch einiges getan bei den Teams. Ich persönlich empfinde dieses lange Transferfenster als absoluten Schwachsinn! Da gehst du mit einem Kader in die Saison und erst nach einigen Runden weist du als Club ob das auch wirklich dein Kader ist. Das verfälscht mMn schon ein wenig die Bewerbe.
Abgesehen davon ist nach diesen sechs Runden eines schon sehr deutlich zu ersehen, die Meisterschaft geht wieder an Salzburg. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung bereits, und ich sehe kaum Gründe warum sich das ändern sollte. Zu den einzelnen Teams ...

RB Salzburg: Sicher auch heuer wieder das Maß der Dinge in der österreichischen BuLi. Trotz des massiven Umbruchs sehe ich keine Änderung in der Qualität der Mannschaft. Die jungen Spieler, welche von Liefering mit Jaissle hochgezogen wurden, zeigen bislang richtig gute Leistungen. Einzig die Qualität in der Breite ist vielleicht nicht ganz so gut wie im vergangenen Jahr, aber das ist rein spekulativ. Die Art und Weise wie bislang agiert wurde ist schon beeindruckend, speziell das Rückspiel im CL-PO. Im Tor hat sich Köhn gegen Mantl um die neue Nr.1 durchgesetzt, in der IV ist Solet neben Wöber gesetzt. Ulmer und Kristensen sind auf den Außenverteidigerpositionen kaum wegzudenken. Vor allem die extreme Steigerung zu einem absoluten Führungsspieler des Dänen in der vergangen Saison war für sehr beeindruckend. Trotzdem sehe ich noch immer die IV als Schwachstelle im Team an, da passieren mMn noch zu viele Fehler. Im Mittelfeld ist es ein unglaublicher Kampf um die vier Positionen, da gibt es aktuell niemanden der den Platz fix hätte. Aber auch alle Akteure verdienen es sich zu spielen, daher kann Jaissle hier ganz beruhigt rotieren ohne einen Qualitätsverlust hinnehmen zu müssen. Im Angriff ist Karim Adeyemi aktuell richig gut drauf, was auch Hansi Flick nicht entgangen ist. Ich persönlich sehe da aber mit Benjamin Sesko einen Spieler der mit 19 Jahren schon extrem starke Ansätze zeigt. Für mich der "neue Haaland", wenn die Entwicklung so weitergeht, nur noch besser. Ich denke die werden heuer extrem deutlich die Meisterschaft gewinnen, da diese junge Mannschaft extrem hungrig ist, und noch voll in der Entwicklung steht - die werden noch besser!

Rapid Wien: Es konnten fast alle Stammkräfte gehalten werden, bei Ritzmaier endete die Leihe, Barac und Ljubicic wurden abgegeben. Demir zähle ich da nicht dazu, denn der kam meist von der Bank. Natürlich ist das schon ein unglaublicher Transfer zu Barca, freut mich für ihn. Ich hoffe er kann sich da gut weiterentwickeln.Weiters hat man mMn gute Neuverpflichtungen getätigt. In Summe sollte man ähnlich gut aufgestellt sein, wie in den vorjahren, vielleicht individuell sogar besser. Vor allem in der Abwehr sollte man durch die Verpflichtung von Wimmer und der tollen Entwicklung von Greiml stabiler agieren. Was mir bislang ein wenig Sorge bereitet, sind die Schwankungen in der Spielqualität. Man zeigt richtig gute Spiele bzw. Halbzeiten, und dann kommen wieder welche zum Vergessen. Am Ende sollte es aber wieder ein Kampf mit Sturm und dem LASK um die Plätze zwei bis vier werden.

Sturm Graz: Nach dem Umbruch in der Vorsaison, und damit schon tollen nationalen Erfolgen, wird heuer der Weg von Sportchef Schicker und Trainer Ilzer konsequent fortgesetzt. Einige Anpassungen im Kader wurden vorgenommen, unter anderem auch junge Spieler aus Liefering geholt. Das Spielsystem unter Ilzer wird immer besser umgesetzt, die Abläufe im Spiel werden exakter. Auch die inividuelle Klasse in den Mannschaftsteilen stimmt. Die Abgänge waren mMn alle nicht gravierend, man konnte die wesentlichen Spieler halten, und hat sich klug verstärkt. Dadurch konnte die Kaderbreite verbessert werden, was sich über die Saison doch positiv auswirken sollte. Damit sollten die Grazer auch heuer eindeutig um die internationalen Plätze mitspielen können. Ein Platz zwischen zwei und vier wird es mMn werden.

LASK: Die Linzer konnten bislang nicht die gewünschten Erfolge in der Liga feiern, man hinkt ein wenig hinten nach. Das hat mMn vor allem mit einem Abgang zu tun, der schwerer wiegt als man vermuten möchte - Gernot Trauner. Der Abwehrchef folgte dem Ruf aus Holland, und für den LASK ist das mMn ein unglaublich schwerer Verlust in der Mannschaftsstruktur. Sein Abgang wirkt sich auf das gesamte Spiel der Linzer aus, denn das System ist sehr stark auf der zweikampf- und kopfballstarken Dreierkette aufgebaut. Auch der Abgang von Ranftl wiegt schwer, jedoch konnte man da mit Flecker einen mMn adequaten Ersatz verpflichten, bei Trauner eben nicht. Doch ich bin zuversichtlich das die Probleme im Kollektiv gelöst werden, und der LASK wieder ganz vorne mitspielt. Die Qualität im Kader sollte absolut gut genug dazu sein, vor allem in der Offensive kamen einige Verletzte Spielr zurück. Ich hoffe das es Trainer Thalhammer mit der Mannschaft schafft seine Spielidee noch besser umzusetzten, denn da stimmt noch nicht alles zusammen. Der LASK wird wie gehabt ein Mitkonkurrent von Rapid und Sturm um die Plätze 2 - 4 sein.

Für mich ist es gut, dass alle vier Teams heuer international vertreten sind. Somit gibt es keinen Unterschied in der Belastung der Topteams, und somit keine "Ausreden" warum man nicht so gut agiert wie die Konkurrenz. In erster Linie wird entscheidend sein welches Team von Verletzungssorgen am meisten verschont bleibt, denn die Kader schätze ich bei den Verfolgern alle in etwa gleich gut ein. Mit Vorteilen in unterschiedlichen Mannschaftsteilen, aber in Summe etwa gleich stark. Finanziell und auch sportlich steht Salzburg über seinen Kontrahenten, daher ist es gut das diese auch ein wenig von den internationalen Spielen sowohl sportlich als auch finanziell profitieren. Damit kann mMn die Qualität der Kader und auch der Liga in Summe nur besser werden.

Zu den anderen Teams werde ich in den nächsten Tagen noch was schreiben.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

stefan
Profi
Profi
Beiträge: 390
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:59
Lieblingsverein: Rapid Wien

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2021/22

Beitrag von stefan » Do 2. Sep 2021, 06:28

Für mich macht der lange Transferzeitraum im Sommer schon Sinn:
1.) beginnen die Top Ligen erst Mitte August,
2.) entsteht weniger Zeitdruck für Vereine und Spieler in kuerzerer Zeit ueberhastete Entscheidungen zu treffen und
3.) wissen viele Vereine erst Ende August ob sie international spielen und in welchem Bewerb. Aufgrund dessen kann erst der Kader final zusammengestellt werden. Der LASK beispielsweise hätte vermutlich nicht mehr groß nachgelegt, wären sie nicht in die ECL gekommen.
Ich hoffe du folgst meinen Argumenten, Valhalla.

valhalla
Super Star
Beiträge: 1620
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2021/22

Beitrag von valhalla » Fr 3. Sep 2021, 01:12

Klar, die Argumente für diese "lange" Transferzeit sind auch entsprechend nachvollziehbar. Nur sollte sie zumindest innerhalb der Nationen der UEFA gleich sein, das wäre mMn sinnvoll. Als Beispiel Salzburg, wo Berisha jetzt noch in die Türkei wechselt obwohl bei uns das Transferfenster schon zu ist. Für Salzburg sicher kein "Beinbruch" da ist genug Klasse vorhanden, und der Transfer wird auch von Salzburg so gewollt sein, da der Vertrag nur mehr bis Juni 2022 gegangen wäre. Somit wurde da auch nochmal ein guter Erlös erzielt. Sollte das aber andere Teams treffen, wo der Kader nicht so prall ist, kann das schon zu Problemen führen.

Nachdem ich die Topteams der Liga, zumindest für mich, schon angesprochen habe, möchte ich nun zu den Teams kommen, die mMn um das MPO kämpfen werden. Das sind dann mMn alle anderen, denn einen klaren Abstiegskandidaten kann ich aktuell nicht ausmachen.

Wolfberger AC: Im Lavanttal wurde mit Robin Dutt ein namhafter Trainer aus unserem Nachbarland geholt. Bislang konnte mich der Deutsche bei seinen Trainerstationen noch nicht überzeugen, aber ich hoffe ihm gelingt mit dem WAC ein Aufschwung. Bei den Kärtnern wird wieder sehr viel von Michael Liendl abhängen, er ist die Drehschaie im Spiel des WAC. Der Abgang von Jovelic (Leihende, zurüch zu Frankfurt) wurde mit Tai Baribo (ISR) kompensiert. Der Israeli zeigte bislang das er der gesuchte Torjäger sein kann. Ansonst scheint man sich mit Perspektivspielern verstärkt zu haben, die den Kader wohl gut ergänzen. Ich persönlich bin auf Eliel Peretz gespannt, der Mittelfeldspieler kam in der Vorsaison mMn zu selten zum Einsatz, hat er doch sehr gute Anlagen das Spiel des WAC zu lenken. Problemzone ist für mich die IV, da fehlt mir neben Baumgartner ein zweiter qualitativ guter Mitspieler. Lochoshvili wirkt mir ein wenig ungelenk, Hendrikson hat in seinen Einsätzen auch nicht restlos überzeugt, und Gugganig kam von der WSG Tirol. Denke die Stabilität der Defensive wird darüber entscheiden wo der WAC landet, Offensiv sollte genug Power vorhanden sein. Platz fünf sollte das Ziel sein, zu mehr wird es mMn nicht reichen.

WSG Tirol: Trotz der vielen Zu- und Abgänge traue ich es Coach Silberberger wieder zu die Mannschaft vom Abstieg fern zu halten. Es wurden wieder interessante Spieler geholt, zumeist auf Leihbasis, wie Vrioni von Juventus Turin. Da dürfte die Verbindung Agnelli - Swarovski ganz gut funktionieren, ist es doch nicht die erste Leihe aus Italien. Wichtig wird sein, dass er genau so oft trifft wie sein "Vorgänger" Baden Frederiksen, dann könnte es wieder eine Platzierung weit weg vom Abstieg werden. Die Mannschaft muss sonst über das Kollektiv kommen, denn einen "Regisseur" wie der WAC haben sie mMn nicht. Intersseant könnte auch noch der Däne Blume werden, der in den bisherigen Spielen seine Qualitäten aufblitzen ließ. Ich denke es wird nicht für Platz sechs, wie im Vorjahr, reichen, aber Platz sieben oder acht sollte machbar sein.

TSV Hartberg: Bei den Steirern blieb auch kaum ein Stein auf dem anderen. Extrem viele Abgänge, vor allem kurz vor Transferende, und dem entsprechend viele Neuzugänge gab es in Hartberg. Besonders Sascha Horvath's Abgang zum LASK wird den TSV schmerzlich treffen, denn er war mMn bislang der mit Abstand auffälligste Spieler der Hartberger. Auch Erfolgstrainer Schopp verließ den Club in Richtung England. Mit Kurt Russ übernahm der aber ein Mann der den Verein schon gut kennt, war er doch im Vorjahr schon Assistenztrainer. Es wird darauf ankommen wie gut und schnell man da wieder eine Mannschaft formt. Ich denke an die Erfolge der letzten Jahre wird man nicht anschliessen könne, dafür ist der Umbruch zu heftig. Ich denke für die Steirer könnte es heuer knapp werden gegen den Abstieg

Austria Wien: Nach den finanziellen Turbolenzen, und dem sportlich doch noch geschafften internationalen Startplatz am Ende der Vorsaison, startete man in Favoriten denkbar schlecht in dei neue Saison. Die Spiele in der ECL-Quali gegen die Isländer aus Breidablik waren sehr enttäuschend, kamen aber für das neu formierte Team wahrscheinlch zu früh in der Saison. Wichtige Spieler verließen die Austria, wobei man bei Pichler und Wimmer wenigstens Ablösen lukreieren konnte. Bei den Neuverpflichtungen musste man auch auf Ablösefreie Spieler setzen, um das Budget nicht zu belasten. Neotrainer Schmid steht mit seinem Team vor einer sehr schwierigen Saison. Die Frage wird sein, wie gut die verbliebenen Routiniers das junge Team führen können, und wie konstant die jungen Spieler über die Saison kommen. Ganz wichtig wird auch Rückhalt Patrick Pentz im Tor. Sollte er eine ähnlich gute Saison hinlegen wie im Vorjahr, kann er die Austria weiter in der Liga halten. Die Austria wird mMn hart um den Verbleib in der Liga kämpfen müssen, am Ende sollte es sich aber ausgehen.

An dieser Stelle werde ich wieder eine Pause einlegen, ist ja schon recht spät. Die restlichen vier Teams folgen.

SV Ried: Unter Trainer Heraf hat man in der vergangenen Saison eine beeindruckende Serie hingelegt, und ist dem Abstieg klar entgangen. Auch heuer ist ihnen ein guter Start gelungen, und man steht aktuell auf Platz drei in der Tabelle. Bei Ried gab es einen namhaften Abgang mit Marco Grüll, dafür hat man Chabbi von Hartberg geholt. Ansonst bewegt man sich nach den finanziellen Möglichkeiten, und macht ablösefreie Transfers.
Das Spiel von Ried basiert auf einer kompakten Defensive um erst mal zu Null zu spielen. Besonders hervorzuheben ist da für mich Torhüter Radlinger, der ausgezeichnet hält. Bislang hat die SV Ried auch das nötige Spielglück, wie im Derby gegen den LASK. Die Linzer haben das Spiel absolut unter Kontrolle, spielen Chancen für mindestens drei Siege heraus, und Ried macht aus zwei Chancen das entscheidende Tor. Über die Saison wird sich die SV Ried aber mMn wieder im unteren Bereich ansiedeln, doch heuer könnte bei optimalem Verlauf auch Platz sechs möglich sein. Falls nicht sollte aber der Abstieg kein Thema sein.

SCR Altach: Die Vorarlberger haben wie einige andere Teams auch eine hohe Fluktation im Kader. Damit muss erstmal wieder ein Team geformt werden. Unter Trainer Canadi ist eine kompakte Defensive wieder ein wichtiger Punkt, in der Offensive holte man Atdhe Nuihu und den Kroaten Krizman, Nussbaumer wurde zu Transferschluss noch abgegeben. Bislang ist Altach zu unkonstant, es gelangen keine zwei Erfolge in Serie. Ich denke unter Canadi werden die Altacher wieder stabiler und sollten sich im Abstiegskampf, wie schon im Vorjahr, durchsetzten.

FC Admira: Die bekannteste Personalie ist sicher Trainer Andreas Herzog, der Rekordinternationale hat sein erstes Engagement als Vereinstrainer. Damit hat der Ausbildungsverein ein absolutes Zugpferd, dass es möglich macht auch junge Talente aus anderen Nationen zur Admira zu lotsen. Der Weg der Admira wird immer mehr über junge Spieler gehen, dafür hat Herzog mMn ein gutes Händchen. Wenn es von der Führungsriege genug Zeit gibt, und danach sieht es aus, kann sich da langfristig einiges entwickeln. Heuer gilt es sich zu stabilisieren und dem Abstieg, wieder einmal, zu entgehen. Das muss das primäre Ziel der blutjungen Truppe, die mit ein paar Routiniers gespickt ist, sein.

Austria Klagenfurt: Der Aufteiger in die Bundesliga musste in den ersten Spielen bereits vier rote Karten hinnehmen, und auch einige VAR-Entscheidungen gegen sich. Mit Trainer Pacult hat man einen sehr erfahrenen Mann an der Linie, und auch einige ehemalige Spieler von Mattersburg haben schon genug Erfahrung. Daher behaupte ich, der Aufsteiger ist in der Bundesliga angekommen und wird die anderen Teams voll fordern. Als Aufsteiger hat man natürlich im ersten Jahr die Euphorie auf seiner Seite. In Klagenfurt ist es eher umgekehrt zur Admira, viele gestande Spieler und nur wenige sehr junge. Ich denke die Kärnter können eine gute Figur abgeben, doch das erste Ziel jedes Aufsteigers ist sicher der Klassenerhalt.

In Summe sehe ich eine sehr ausgeglichene Meisterschaft vor uns, denn die Dichte der Teams ist mMn sehr hoch, es fällt keines ab. Salzburg steht über allen, dahinter sind für mich Sturm Graz, Rapid und der LASK die Favoriten um die internationalen Plätze. Dahinter wird es heuer extrem knapp zugehen, einen typischen Abstiegskandidaten kann ich bislang nicht ausmachen. Es werden Kleinigkeiten entscheiden, wie welches Team wann verletzte oder gesperrte Spieler hat.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

valhalla
Super Star
Beiträge: 1620
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2021/22

Beitrag von valhalla » Mo 13. Sep 2021, 23:32

Der erste große Knaller in der Bundesligasaison, nach sieben Runden entlässt der LASK Trainer und Sportdirektor Dominic Thalhammer!!! Nach der 0:2 Niederlage am vergangen Sonntag im Heimspiel gegen die Austria ist Thalhammers Zeit bei den Linzern vorbei. Leider konnte er seine Spielidee bei den Linzern nicht so umsetzten wie erwartet, und jetzt zieht die Clubführung die Reissleine. Bis auf weiteres wird Co Wieland, der auch schon unter Ismael als Co fungierte, das Training übernehmen, ein neuer Sportdirektor wird bereits gesucht.
Ich persönlich empfinde es als schade, da ich Thalhammer für einen tollen Fachmann halte. Scheinbar hat es aber irgendwie nicht gepasst, die Tendenz des LASK in der Zeit seit seiner Übernahme zeigte doch ein wenig nach unten. Wobei ich die Probleme heuer doch zu einem sehr großen Teil dem Abgang von Trauner zuordne. Ich bin jedenfalls sehr gespannt wie es am Donnerstag in Helsinki unter Wieland ausschaut.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

dtb
Amateur
Amateur
Beiträge: 13
Registriert: Fr 20. Aug 2021, 11:00
Lieblingsverein: SK Rapid Wien

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2021/22

Beitrag von dtb » Do 16. Sep 2021, 13:35

Bis auf Sturm und Salzburg, haben es irgendwie alle Mannschaften schwer in die Gänge zu kommen. Der Lask ist derzeit wirklich am Sand, wenn mich nicht alles täuscht, noch kein Sieg daheim. Und wenn man gerade von Favoriten spricht, am Tabellenschlusslicht, ist neben den Tirolern der Lask die Austria und Rapid. Die sogenannten Prügelknaben, teilen derzeit mächtig aus. Ich hoffe die Mannschaften nehmen ihre Unform nicht in den Europacup mit.

valhalla
Super Star
Beiträge: 1620
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2021/22

Beitrag von valhalla » So 26. Sep 2021, 22:04

Im Cup wurde die dritte Runde ausgelost, und ergab folgende Paarungen, Spieltermin 26.10.
Zwei Paarungen sind Bundesligaduelle. Nachdem in Runde eins von den Bundesligateams SCR Altach gescheitert ist, hat es in Runde zwei Austria Wien erwischt, die gegen den KSV gestrauchelt sind.

SK Austria Klagenfurt vs. SC Elin Weiz
LASK vs. WSG Tirol
FC Blau Weiß Linz vs. TSV Egger Glas Hartberg
SK Puntigamer Sturm Graz vs. SV Guntamatic Ried
FAC Wien vs. KSV 1919
SV Licht-Loidl Lafnitz vs. RZ Pellets WAC
SKU Ertl Glas Amstetten vs. SK Rapid
spusu SKN St. Pölten vs. FC Red Bull Salzburg

In der Liga ist Salzburg (27) nach neun Runden weiterhin makellos, Sturm Graz (20) bleibt erster Verfolger mit sieben Punkten Rückstand. Dann sind es weitere acht Punkte Rückstand zum Dritten. Ab da ist das Feld dicht gedrängt, vom Dritten (12) bis zum Letzten (8) sind nur vier Punkte Differenz. Und es sind nur noch zwei Runden bis Halbzeit.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste